merken
Bautzen

Strom tanken am Biergarten

Fahrer von E-Bikes können die Akkus ihrer Räder jetzt am Sohlander Stausee laden. Die dort errichtete Anlage bietet zudem noch mehr Service.

Am Sohlander Stausee können ab sofort bis zu drei Fahrrad-Akkus gleichzeitig geladen werden.
Am Sohlander Stausee können ab sofort bis zu drei Fahrrad-Akkus gleichzeitig geladen werden. © SZ/Franziska Springer

Sohland. Eine neue E-Bike-Ladesäule am Ufer des Sohlander Stausees versorgt Elektroradler ab sofort mit kostenlosem Strom.

Am Freitag nahm die Enso das Gerät, das über drei Schuko-Steckdosen mit jeweils 230 Volt verfügt, in Betrieb. Die Ladesäule hat zudem mehrere Schließfächer, in denen neben dem Akku auch ein Fahrradhelm oder ein Rucksack verstaut werden können. 

City-Apotheken Dresden
365 Tage für Patienten da
365 Tage für Patienten da

Die Dresdner City-Apotheken bieten mehr, als nur Medikamente zu verkaufen. Das hat auch mit besonderen Erfahrungen zu tun. Was, wenn Sonntagmorgen plötzlich der Kopf dröhnt oder die Jüngste Läuse mit nach Hause gebracht hat?

5.000 Euro hat die Errichtung der Stromtankstelle den Stromversorger Enso gekostet. Das Angebot ist bereits das fünfte seiner Art in der Region. Außer in Sohland können Radler ihre Akkus auch in Oybin, Ottendorf-Okrilla, Elstra und Neukirch/Lausitz an Säulen des Energieversorgers laden. 

Seitens der Enso heißt es, dass das Unternehmen mit der Errichtung von Akku-Ladestationen die touristische Infrastruktur in den Gemeinden stärken will. Gerade der Spreeradweg im Bereich des Sohlander Stausees werde von Fahrradfahrern stark frequentiert. Aufgrund der steigenden Beliebtheit von Elektrofahrrädern steige daher auch hier die Nachfrage nach Lademöglichkeiten. (SZ/fsp)

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier. 

Mehr zum Thema Bautzen