merken

Stromdieb kam nicht zum Prozess

Ein Bautzener sollte sich vor Gericht verantworten. Er erschien nicht – eine Strafe erwartet ihn trotzdem.

Bautzen. Ein 30-jähriger Bautzener sollte sich am Dienstag wegen der Entziehung von elektrischer Energie vor dem Amtsgericht verantworten. Erschienen ist er bei diesem Termin allerdings nicht.

Der Mann soll nach einem Gefängnisaufenthalt in seine Wohnung gekommen sein. Weil darin der Strom abgeschaltet worden war, legte er aus dem Fenster seiner Wohnung im Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses ein Kabel bis in den Keller und zapfte dort Strom ab. Der Hauseigentümer bemerkte das Kabel und zeigte den Mann im Juli an.

Anzeige
Das Deutsche Hygiene-Museum

Mit seinem vielfältigen Ausstellungs- und Veranstaltungsprogramm ist es ein beliebtes Ausflugsziel für Gäste aus aller Welt. Es ist viel mehr als nur ein Museum.

Weil bei der Aktion kein Stromzähler zwischengeschaltet war, ist allerdings unklar, wie lange und wie viel elektrische Energie der Mann abgriff. Der Bautzener ist wegen Diebstahls und Betrugs bereits mehrfach vorbestraft.

Die Staatsanwaltschaft hat nun einen Strafbefehlsantrag gestellt. Dem Mann droht eine Geldstrafe. (SZ/the)