merken

Stromdieb vor Gericht

Bautzen. Ein Dieb der etwas anderen Art muss sich am Dienstagvormittag vor dem Amtsgericht verantworten: Weil er in seiner Wohnung keinen Strom hatte, zapfte er in diesem Sommer kurzerhand welchen aus dem Keller des Mehrfamilienhauses ab.

Bautzen. Ein Dieb der etwas anderen Art muss sich am Dienstagvormittag vor dem Amtsgericht verantworten: Weil er in seiner Wohnung keinen Strom hatte, zapfte er in diesem Sommer kurzerhand welchen aus dem Keller des Mehrfamilienhauses ab.

Der 30-Jährige kam in seine Wohnung in Bautzen, nachdem er eine Haftstrafe verbüßt hatte. Weil der Strom in der Wohnung abgeschaltet worden war, legte der Mann aus dem Fenster seiner Wohnung im Dachgeschoss ein Kabel bis in den Keller und zapfte dort Energie ab. Der Hauseigentümer bemerkte das Kabel und zeigte den Mann im Juli an.

365 Tage für Patienten da

Die Dresdner City-Apotheken bieten mehr, als nur Medikamente zu verkaufen. Das hat auch mit besonderen Erfahrungen zu tun. Was, wenn Sonntagmorgen plötzlich der Kopf dröhnt oder die Jüngste Läuse mit nach Hause gebracht hat?

Weil dabei kein Stromzähler zwischengeschaltet war, ist unklar, wie lange und wie viel Energie der Mann abgriff. Der Bautzener ist wegen Diebstahls und Betrugs bereits mehrfach vorbestraft. Der Prozess wegen der Entziehung von elektrischer Energie beginnt um 10.30 Uhr in Raum 135 des Amtsgerichts. (SZ/the)