merken

Pirna

Struppener Straße soll ausgebaut werden

Die Strecke ist auf dem Pirnaer Sonnenstein ist dringend sanierungsbedürftig. Jetzt soll etwas passieren.

Die Struppener Straße auf dem Sonnenstein soll saniert werden.
Die Struppener Straße auf dem Sonnenstein soll saniert werden. © Symbolbild/Hübschmann

Pirna will in diesem Jahr den Ausbau der Struppener Straße auf dem Sonnenstein planen lassen. Der Stadtentwicklungsausschuss vergab den entsprechenden Auftrag an ein Ingenieurbüro aus Pirna. Die Strecke ist dringend sanierungsbedürftig. 

Das Vorhaben selbst umfasst den grundhaften Ausbau der Trasse auf einer Länge von einem Kilometer. Das Baufeld beginnt am Grundstück Struppener Straße 7 (Netto-Markt) und reicht über die Kreuzungsbereiche Professor-Joliot-Curie-Straße, Herbert-Liebsch-Straße, Julius-Fucik-Straße, Kreisverkehr am Kaufland und Varkausring bis zum Ortsausgang Pirna. 

Wer den Pfennig nicht ehrt

und sich nicht im Paragrafendschungel zurechtfindet, ist schnell arm dran. Tipps und Tricks rund um Geld, Sparen und juristische Fallstricke gibt es hier zu finden.

Der Ausbau kostet nach Angaben des Rathauses knapp 1,3 Millionen Euro. Das Projekt soll im Zeitraum von 2020 bis 2022 realisiert werden, einen genauen Termin für den Baustart gibt es derzeit noch nicht. Darüber hinaus will der Landkreis im kommenden Jahr damit beginnen, die weiterführende Struppener Straße vom Ortsausgang Pirna bis Struppen zu sanieren. (SZ/mö)

Sie wollen noch besser informiert sein? Schauen Sie doch mal auf www.sächsische.de/ort/pirna vorbei.

Für Informationen zwischendurch aufs Handy können Sie sich unter www.szlink.de/whatsapp-regio anmelden. Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter