merken

Sachsen

Stürmisches Wetter in Sachsen erwartet

Am Wochenende soll es sonnig und regenfrei bleiben. Doch in der Nacht zu Montag braut sich etwas zusammen.

© dpa

Offenbach. Unwetter kommen am Ende der Woche auf den Westen von Sachsen und Thüringen zu. In der Nacht zu Sonntag werden im Thüringer Wald und am Brocken und Fichtelberg erste Sturmböen erwartet, wie ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Freitag sagte. Für Sonntag erwarten die Meteorologen auch im Tiefland Westsachsens und Thüringens Sturmböen mit Geschwindigkeiten bis zu 80 Stundenkilometern.

Besonders stürmisch wird laut Prognosen des DWD der kommende Montag. "Unwetter erwarten wir nur in den Bergen, aber auch die Böen im Tiefland sind nicht zu unterschätzen", sagte der DWD-Sprecher. "Die gefährlichste Situation mit den höchsten Windspitzen in ganz Deutschland" wird nach Einschätzung des Meteorologen Andreas Friedrich vom DWD in der Nacht zum Montag erreicht, wenn sich zu dem Orkantief eine Kaltfront gesellt. Selbst in den Niederungen können Böen dann die Windstärke elf bis zwölf erreichen. Noch heftiger wird sich "Sabine" über den Bergen austoben: Mit 120 bis 150 Stundenkilometern werden die Böen in der Nacht zum Montag über die Gipfel fegen. Eine Vorhersage für den Brocken, den höchsten Gipfel im Harz, gehe sogar von 175 Stundenkilometern aus, so Friedrich.

Anzeige
Wie leben Familien in Sachsen?

Die große Umfrage zur Familienzufriedenheit geht in eine neue Runde. Jede Antwort zählt!

Begleitet wird der Orkan vielerorts von heftigen Schauern und Gewittern. Der DWD warnte vor umstürzenden Bäumen, herabgewehten Ziegeln und abgebrochenen Ästen. Die Menschen müssten sich auf entsprechende Gefahren einstellen, wenn sie das Haus verlassen wollten, sagte der Meteorologe. Ein weiterer Rat: "Alles, was im Freien nicht niet- und nagelfest ist, sollte gesichert werden." Der Straßen- und Bahnverkehr im ganzen Land wird aller Voraussicht nach stark beeinträchtigt: "Am Montagmorgen wird es zum Teil zu massiven Verkehrsbehinderungen kommen", sagte Friedrich. 

Dafür wird es am Wochenende sonnig und regenfrei: Die Meteorologen erwarten einen sonnigen Samstag mit Temperaturen bis neun Grad. Für Sonntag werden für Sachsen und Thüringen Höchsttemperaturen von 13 Grad erwartet. Am späten Sonntagabend sollen dann Wolken aufziehen und auch die Windstärke zunehmen, wie der DWD-Sprecher sagte. Für den Fichtelberg erwarten die Wetterexperten Orkanböen, für den Brocken sogar schwere Orkanböen.

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Sturm: Was Arbeitnehmer beachten müssen

Die Zugstrecke ist gesperrt, die Straße dicht: Nach Unwettern kann der Weg zur Arbeit schwierig werden. Aber dürfen Berufstätige deswegen zu Hause bleiben?

Die wärmeren Temperaturen am Wochenende führten zu einer Verschlechterung der Wintersportbedingungen im Erzgebirge, sagte der DWD-Sprecher. In der kommenden Woche werde zwar wieder Schnee erwartet, die Sturmböen im Bergland erschwerten den Wintersport dennoch. (dpa)