merken
Deutschland & Welt

Zusammenstöße bei Maradona-Totenwache

Gewalttätige Zusammenstöße statt Gedenken: Fans und Polizei gerieten in Buenos Aires aneinander, als die Totenwache eher beendet werden sollte.

Spieler des Fußballclubs Gimnasia y Esgrima, bei dem Diego Maradona Trainer war, nehmen Abschied vom Fußballstar im Regierungspalast. Davor kam es kurz darauf zu Tumulten.
Spieler des Fußballclubs Gimnasia y Esgrima, bei dem Diego Maradona Trainer war, nehmen Abschied vom Fußballstar im Regierungspalast. Davor kam es kurz darauf zu Tumulten. © Presidencia argentina/telam/dpa

Buenos Aires. Vor der Totenwache für die argentinische Fußballlegende Diego Maradona ist es zu gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Fans und der Polizei gekommen. Die Beamten schlossen am Donnerstag die Schlange der Trauergäste, die Maradona im Regierungspalast die letzte Ehre erweisen wollten. Enttäuschte Fans griffen daraufhin Beamte an, die Polizei setzte Wasserwerfer ein, wie im Fernsehen zu sehen war.

Weiterführende Artikel

Pressestimmen zum Tod Maradonas

Pressestimmen zum Tod Maradonas

"Gott ist tot" - Diego Armando Maradona galt als einer der besten Fußballer der Welt. Die internationale Presse findet große Worte für den Argentinier.

Die Fußball-Welt weint um Diego Maradona

Die Fußball-Welt weint um Diego Maradona

Der "Goldjunge" führte ein Leben auf der Überholspur. Mehr als einmal sprang der Argentinier dem Tod von der Schippe. Jetzt ist der Ausnahmespieler gestorben.

Maradona war am Mittwoch im Alter von 60 Jahren gestorben, sein Sarg wurde in der Casa Rosada im historischen Zentrum von Buenos Aires aufgebahrt. Tausende Anhänger verabschiedeten sich seit den frühen Morgenstunden von ihrem Idol. Nach dem Willen seiner Familie soll Maradona noch am Donnerstag auf einem privaten Friedhof in einem Vorort von Buenos Aires beigesetzt werden, wie lokale Medien berichteten. (dpa)

TOP Jobs
TOP Jobs
TOP Jobs

Finden Sie bei Top Jobs jetzt Ihren Traumjob in der Region! Attraktive Arbeitgeber Ihrer Region suchen Sie!

Mehr zum Thema Deutschland & Welt