merken

Sebnitz

Süße Verführungen

Das Stadtmuseum Neustadt widmet sich der Schokolade und anderen Leckereien. Kosten ist manchmal erlaubt.

Aus feinster Schokolade ist dieser Krake namens „Ursula“ modelliert, die ab dem Wochenende im Neustädter Stadtmuseum zu sehen ist. © Dirk Zschiedrich

Im Neustädter Stadtmuseum duftet es in diesen Tagen schokoladig, und es darf auch genascht werden. Dort startet am Sonnabend eine kakao- und zuckerhaltige Ausstellung. Drei große Firmen zeigen bei der Sonderschau „Süße Oberlausitz“ bis Mitte August Schokolade, Zwieback, Eis, Pefferkuchen, Quarkkeulchen, Liebesperlen, Baumkuchen und Kekse. „Sollte der Sommer allerdings zu heiß werden, könnten uns die Exponate davonschmelzen und wir müssten die Schau eher beenden“, sagt Museumsleiterin Ulrike Hentzschel mit einem Augenzwinkern.

Die Ausstellung beleuchtet die Historie von Süßwarenherstellern aus Neukirch, Großpostwitz, Niederoderwitz und Görlitz. Von den gezeigten Firmen existieren bis auf „Mattke & Sydow“ in Görlitz alle heute noch. Sie haben mit der Verstaatlichung nach 1945 und der Reprivatisierung nach 1990 eine wechselhafte Geschichte hinter sich. Gemeinsam betreiben sie Bäckereien, Konditoreien und Cafés. Die regionaltypischen süßen Gebäckstücke sind teils stark von Einflüssen aus dem benachbarten Böhmen und Schlesien geprägt. Welche Produkte in der Oberlausitz noch hergestellt werden oder bisher hergestellt wurden, wird nun im Stadtmuseum erklärt. „Die Schau entstand beim Schlesisch-Oberlausitzer Museumsverbund und war bereits im Schloss Krobnitz und in der Burg Klippenstein zu sehen“, sagt Museumsleiterin Ulrike Hentzschel.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Dem Frühling entgegenlaufen

Nach dem Motto nicht länger warten, sondern starten - treffen sich am 5. Mai wieder Laufsportfreunde zum Lauf-in-den-Frühling in Freital.

Auch die Neustädter Schokoladen-Sommelière Sarah Gierig-Thomas zeigt ihre verführerischen Exponate bei der Sonderausstellung. Eigenhändig hat sie die Schokokrake „Ursula“ modelliert und auch weitere Exponate und Schoko-Produkte zur Verfügung gestellt. Die junge Neustädterin ist Ostdeutschlands erste Schoko-Sommelière. Sie arbeitet mit hochwertigen Schokoladen, die nur halb so viel Zucker besitzen wie industriell gefertigte. Am 1. Juni ist Sarah Gierig ab 17 Uhr im Neustädter Museum zu Gast und lädt zum Schokoladen-Test ein. Sie wird einen Vortrag halten und erklären, was man alles mit Schokolade machen kann. Außerdem können Kinder bei einem Schokoladennachmittag am 29. Juni unter dem Motto „Alles Schoko?!“ mit der süßen Masse experimentieren. (SZ/sr)

Sie wollen noch besser informiert sein? Schauen Sie doch mal auf www.sächsische.de/sebnitz vorbei.

Für Informationen zwischendurch aufs Handy können Sie sich unter www.szlink.de/whatsapp-regio anmelden.