merken
Meißen

Swing und Chansons für König Heinrich

Am Freitag gibt es wieder ein Straßenkonzert zur Unterstützung freischaffender Künstler.

Götz Bergmann – hier beim Chorfestival im vergangenen September – gestaltet das Straßenkonzert an diesem Freitag mit.
Götz Bergmann – hier beim Chorfestival im vergangenen September – gestaltet das Straßenkonzert an diesem Freitag mit. © Claudia Hübschmann

Meißen. Sommerlich swingende Klänge werden am kommenden Freitag am Heinrichsplatz zu hören sein. Am malerischen Heinrichsbrunnen geben sich dann Götz Bergmann und Hans-Richard Ludewig die Ehre. Mit Swing und Chansons haben sich die beiden in Meißen und Dresden lebenden Musiker auch überregional bereits einen Namen gemacht. Ihre charmant arrangierten Stücke mit Gesang, Piano, Akkordeon und Violine werden Passanten ebenso wie Stammgäste in ihren Bann ziehen und laden sicher so manchen zum Mitwippen und Tanzen ein.

Das fünfte Konzert im Rahmen der Veranstaltungsreihe zur Unterstützung freischaffender Künstler beginnt am Freitag um 17 Uhr auf dem Heinrichsplatz. Weil die auftretenden Künstler neben einer kleinen Gage vom Meißner Stadtmarketing auf das „Hutgeld“ angewiesen sind, freuen sie sich immer über den einen oder anderen Euro, der im Hut oder Geigenkasten landet.

Für freischaffende Künstler sind die Zeiten extrem schwierig. Um sie in dieser Situation zu unterstützen, gibt es in Meißen von Juni bis August immer freitags, 17 Uhr, Konzerte, Lesungen, Tänze und andere Darbietungen – natürlich stets unter Einhaltung des vorgeschriebenen Mindestabstands, informiert Katharina Reso vom städtischen Presseamt. Ins Leben gerufen haben die Reihe die Meißner Musikerin Sandra Bohrig und das Amt für Stadtmarketing, Tourismus und Kultur. 

Augusto
Leben und Genuss
Leben und Genuss

Für Genießer genau das Richtige! Leckere Ideen, Lebensart, Tradition und Trends gibt es in der Themenwelt Augusto.

Je nach Art und Größe finden die Veranstaltungen auf dem Heinrichsplatz oder dem Marktplatz statt. Bei schlechtem Wetter werden sie in den Kreuzgang des Stadtmuseums verlegt. Aufgrund der geltenden Corona-Sicherheitsbestimmungen ist die Besucherzahl dann jedoch begrenzt. (SZ)

Mehr zum Thema Meißen