Anzeige

SZ-Podcast: Laufen, Fitness und Ernährung 

Personal Trainer Tell Wollert beantwortet im Talk bei Sächsische.de Fragen von Lesern und gibt hilfreiche Tipps für Freizeitsportler.

Fitnesstrainer Tell Wollert (Mitte) beantwortet im SZ-Podcast die Fragen von Lesern und redet mit den SZ-Redakteure Henry Berndt (links) und Fabian Deicke über Fitness.. © Robert Michael
Fitnesstrainer Tell Wollert (Mitte) beantwortet im SZ-Podcast die Fragen von Lesern und redet mit den SZ-Redakteure Henry Berndt (links) und Fabian Deicke über Fitness.. © Robert Michael

Es muss ja nicht gleich ein Marathon sein. Vielleicht aber ein kleiner Firmenlauf im Frühjahr oder einfach nur ein paar mehr Schritte als die alltäglichen vom Schreibtisch zum Drucker. Viele Menschen kostet genau das oft viel Überwindung. Im zweiten SZ-Podcast zum Thema "Laufen, Fitness und Ernährung" erklärt der Radebeuler Personal Trainer Tell Wollert, wie es klappen kann, Bewegungsziele zu erreichen und sich fit für den Frühling zu machen.

Anzeige
Podcast: Ist Facebook bald tot? 

Was haben soziale Medien mit unserer Gesellschaft angestellt? Darüber sprechen wir im SZ-Podcast "Drittelstunde" mit der Expertin Anna-Maria Schielicke.

Im Vorfeld der Aufzeichnung des Gesprächs mit dem Fitnesstrainer hat SZ-Redakteur Fabian Deicke über den Instagram-Account von Sächsische.de Follower aufgerufen, Fragen zu schicken. Viele der über diesen Weg gestellten Fragen beantwortet Wollert im Podcast. 

Außerdem zu Gast im Talk: Henry Berndt, Redakteur bei Sächsische.de, der sich im Februar einem Selbsttest unterzogen hat. Er erzählt, wie es ihm gelungen ist, eine Woche lang täglich 15.000 Schritte zu gehen.

Lesetipp: Fit werden mit Personal Trainer Tell Wollert (SZ PLUS)

Zur Person: Tell Wollert ist Diplomsportlehrer. Schwerpunkte seiner Arbeit als Personal Trainer im Raum Dresden sind die Themen Bewegung, Entspannung, Ausdauer und Ernährung. Privat absolviert Wollert diverse Langstreckenläufe im Marathon- und Ultramarathonbereich sowie Mehrtages-Läufe mit Distanzen jenseits der 300-Kilometer-Marke.