merken

Dresden

Dresdner Hörgeschädigten-Schule lädt ein

Das Förderzentrum veranstaltet einen Tag der offenen Tür.

Tag der offenen Tür an der Johann-Friedrich-Jencke-Schule
Tag der offenen Tür an der Johann-Friedrich-Jencke-Schule © Jens Büttner/dpa

Am 4. März sind interessierte Eltern und Besucher herzlich willkommen zum Tag der offenen Tür am Förderzentrum für Hörgeschädigte, Maxim-Gorki-Straße 4. Zwischen 10.30 und 16 Uhr können interessierte Besucher Einblick in die pädagogische Arbeit am Förderzentrum erhalten. So gibt die Schulleitung im Rahmen eines einführenden Vortrags um 10.30 Uhr sowie 15 Uhr einen Überblick über Struktur und Aufgaben des FÖZ, über die Lernangebote und das aktuelle Schulprogramm. 

Gäste können mit der Schulleitung und den Lehrkräften ins Gespräch kommen, sich in Mitmachangeboten der Schüler ausprobieren, ihre Gebärdenkenntnisse in einem Quiz testen oder den Handwerkermarkt besuchen. Eine kleine Ausstellung mit Fotomaterial aus dem Schularchiv und ein Schulcafé bereichern außerdem das Angebot für die Besucher. Von 10.30 Uhr bis 12.30 Uhr sowie 14 Uhr bis 16 Uhr stehen Gebärdensprachdolmetscher vor Ort zur Verfügung. Die Frühförder- und Beratungsstelle für hörgeschädigte Kinder öffnet ihre Türen von 8 Uhr bis 15 Uhr, die Ganztagsbetreuung und das Wohnheim zwischen 10 Uhr und 15 Uhr. (SZ)