merken

Eintritt für Freibad soll steigen

Der Gemeinderat Schmölln-Putzkau entscheidet am Dienstag über die Eintrittspreise. Sie sollen dann in den nächsten Jahren bestand haben.

© dpa

Schmölln. Bei frostigen Temperaturen draußen wird Achim Wünsche, Bürgermeister von Schmölln-Putzkau, im gut beheizten Dorfgemeinschaftszentrum von Schmölln an diesem Dienstag ein heißes Thema aufrufen: die Gebührensatzung fürs Freibad der Gemeinde. Dem Vorschlag der Gemeindeverwaltung zufolge sollen die Eintrittspreise um 50 Cent für eine Tageskarte steigen. Erwachsene würden dann statt drei Euro 3,50 Euro zahlen. Für Kinder würde sich der Ticketpreis von 1,50 Euro auf zwei Euro erhöhen. Die Entscheidung trifft der Gemeinderat.

Anzeige
Alles für Ihr erfolgreiches Event

Centrum Babylon empfängt Firmen und Gruppen aus Sachsen im hochwertigen Event – & Konferenzkomplex

Die Gemeinde begründet die geplante Erhöhung – die erste seit Jahren – mit gestiegenen Kosten fürs Personal und Material. Die Kalkulation für die nächsten fünf Jahre habe ergeben, dass ein Anstieg der Preise notwendig sei, sagte Achim Wünsche am Montag auf Anfrage der SZ. Die neuen Eintrittsgelder sollen dann wieder für mehrere Jahre gelten. Trotz der Erhöhung schießt die Gemeinde jedes Jahr, wie bisher, einen mittleren fünfstelligen Betrag für den Badbetrieb zu.

Nach derzeitiger Planung öffnet das Freibad Mitte Mai. Es wird, wie bisher, etwas kürzere Öffnungszeiten außerhalb der Sommerferien geben. Über die genauen Öffnungszeiten müsse man sich noch mit dem Schwimmmeister abstimmen, sagte der Bürgermeister. Um die Kosten in Grenzen zu halten, reagiert die Gemeinde bereits seit zwei Jahren flexibel. An Regentagen und Tagen, an denen die Temperatur keine 18 Grad Celsius erreicht, bleibt das Freibad in Schmölln geschlossen. (SZ/ir)

Gemeinderat: Dienstag, 19 Uhr, Alte Schule Schmölln