merken

Tanz in einen neuen Lebensabschnitt

Auf dem Abschlussball zeigen die Tanzkursteilnehmer, was sie gelernt haben. Aufgeregt waren dabei wohl alle jungen Leute vor ihrem großen Auftritt.

© André Braun

Von Sylvia Jentzsch

Anzeige
Hinter den Kulissen der Saftpressen

Am 21. September 2019 haben Interessierte die Möglichkeit zu erfahren, wie der leckere Saft in die Flasche kommt. 

Hartha/Döbeln. Der Tanzstundenball ist ein wichtiger Termin im Leben vieler junger Leute. Am vergangenen Wochenende zeigten sie, was sie in den Tanzkursen in Hartha und Döbeln gelernt haben. Sowohl in der Hartharena als auch im Volkshaus schwebten die Paare förmlich über das Parkett. Auch die Eltern waren gefordert, denn sie durften mit den jungen Tänzern aufs Parkett.

Auch in diesem Jahr spielte die Gruppe Heinz aus Glauchau beim Tanzstundenball in der Hartharena. „Etwa 50 Paare der 9. Klasse aus verschiedenen Schulen der Umgebung nahmen am Kurs teil“, sagte der Inhaber und Tanzlehrer Mario Müller vom Tanzcenter Kießling aus Frankenberg. Gelernt wurden in neun Tanztreffs Gesellschaftstänze, wie Walzer, Foxtrott oder Cha-Cha-Cha. Neben dem Tanzunterricht wurden den Schüler auch Umgangsformen vermittelt. Dabei ging es um Tischmanieren, Etikette, ein Antiblamierprogramm und Wertschätzung dem anderen gegenüber, so Mario Müller. Die Schüler würden beim Tanzkurs einen Reifeprozess durchlaufen. „Gutes Benehmen gehört zur Allgemeinbildung. Firmen legen Wert auf gute Umgangsformen“, sagt er.

Auch im Döbelner Volkshaus wurde der Tanzstundenball mit einer Polonaise eröffnet. Die Debütanten waren sichtlich aufgeregt, zählten ihre Schritte mit und waren noch etwas unsicher. Kein Wunder, hatten doch die meisten Gäste ihr Handy gezückt, um die jungen Tänzer im Bild oder im Video festzuhalten. Die Moderation des Abends übernahm der Inhaber der ADTV Tanzschule Herrmann-Nebl Jens Herrmann. Er sorgte als DJ auch für die passende Musik. Wie sich den Abend über zeigen sollte, hatte er dafür ein gutes Händchen. Denn das Parkett war immer mit Tanzpaaren gefüllt. In diesem Jahr nahmen 72 Schüler der Oberschule und des Gymnasiums an dem Tanzkurs teil. Wegen des großen Interesses gab es zwei Tanzstundenbälle am Freitag und am Sonnabend.

Die Tanzschule bietet nicht nur Kurse für die Anfänger an. Was im Anfängerkurs gelernt wurde, kann in Level zwei aufgebaut werden. Wer den Kurs Level drei besucht, kann sogar die Bronze-Stufe erreichen. „Es gibt viele Schüler, die weitermachen“, so Jens Herrmann. Er bietet seit 2008 Tanzkurse in Döbeln an. Herrmann ist es wichtig, dass seine Schüler nicht nur die richtigen Tanzschritte können und die Anstandsregeln kennen, sondern auch, dass sie in den Kursen und beim Ball viel Spaß haben. Deshalb gab es einen kleinen Tanzwettbewerb, bei dem die Paare erkennen sollten, welcher Tanz zur Musik passt und ihn dann entsprechend umsetzten.