merken

Bautzen

Taschendiebe zerschneiden Einkaufsbeutel

In Lebensmittelmärkten haben sich dieser Tage zwei ähnliche Vorfälle ereignet. Betroffen waren jeweils Rentnerinnen.

© Symbolfoto: SZ/Uwe Soeder

Arnsdorf/Radeberg. Wie erst jetzt bekannt wurde, haben sich am Freitagnachmittag im Rödertal zwei Fälle von skurrilen Taschendiebstählen ereignet. In einem Einkaufsmarkt an der Stolpener Straße in Arnsdorf zerschnitten Unbekannte in einem unbeobachteten Moment den Stoffbeutel einer 83-Jährigen. Sie entwendeten ihre Geldbörse mit circa 150 Euro darin, berichtet Anja Leuschner von der Pressestelle der Polizeidirektion Görlitz.

In Radeberg ereignete sich etwa eine Stunde später ein ähnlicher Vorfall, wieder in einem Lebensmittelmarkt, und zwar an der Dresdener Straße. Dort zerschnitt eine Diebin den Stoffbeutel einer 76-Jährigen und entwendete die Geldbörse. Um den Beutel nicht zu leicht erscheinen zu lassen, steckte die mutmaßliche Täterin stattdessen eine Packung Schokoriegel in die Tasche. Erst beim Bezahlen an der Kasse bemerkte die Rentnerin den Diebstahl. Der finanzielle Schaden belief sich auf rund 100 Euro. Als mögliche Tatverdächtige beschrieb die Bestohlene eine etwa 30 Jahre alte Frau mit südländischem Aussehen.

Wir geben Geschichten aus Sachsen eine Bühne.

Hinsehen, Zuhören, Lösungen finden - gemeinsam. Sachsen besser machen!

Die Polizei rät, gerade in Einkaufsmärkten Vorsicht walten zu lassen. Sie warnt eindringlich davor, persönliche Gegenstände am oder im Einkaufswagen zurück beziehungsweise unbeaufsichtigt zu lassen. (SZ)

Weitere Meldungen aus dem Polizeibericht

Fuchs auf der Autobahn

Weißenberg. Ein Wildunfall hat sich Montagabend auf der Autobahn ereignet. Nahe der Abfahrt Weißenberg rannte das Tier plötzlich vor einen Richtung Görlitz fahrenden Opel Corsa. Dessen Fahrer konnte den Zusammenstoß nicht verhindern. Der Unfallschaden wird auf 2.000 Euro geschätzt. Das Tier war nicht mehr auffindbar.

Bei Auffahrunfall verletzt

Bautzen. Ein Auffahrunfall hat sich Montagnachmittag in der Bautzener Wallstraße ereignet. Der 56-Fahrer eines Ford wollte nach links auf ein Grundstück abbiegen. Der nachfolgende Opelfahrer bemerkte das zu spät und fuhr auf den bremsenden Mondeo auf, dessen Fahrer bei dem Zusammenstoß verletzt wurde. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden, der Schaden wird auf 15.000 Euro geschätzt.

Werkzeuge aus Firma gestohlen

Königswartha. Verschiedene Werkzeuge sowie ein Fahrrad sind bei einem Einbruch in eine Firma an der Hauptstraße in Königswartha weggekommen. Die Tat hat sich zwischen Sonntagnachmittag und Montagmittag ereignet. Der Wert der Beute beträgt 1.900 Euro, hinzu kommen 1.000 Euro Schaden durch den Einbruch.

Betrunken im Auto unterwegs

Pulsnitz. Die Polizei hat in der Nacht zu Dienstag einen 25-jährigen Opel-Fahrer auf der Kamenzer Straße in Pulsnitz kontrolliert. Die Beamten stellten fest, dass der Mann getrunken hatte. Ein Test zeigte 1,54 Promille an.

Zeugen zu Parkplatzunfall gesucht

Bautzen.  Zu einem Unfall mit Fahrerflucht, der sich bereits am 23. Dezember auf einem Parkplatz an der Stieberstraße in Bautzen ereignet hat, sucht die Polizei jetzt zwei Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben. Gegen 18.50 Uhr stand ein Skoda Superb auf dem Gelände des Husarenhofs vor einer Apotheke. Ein Ford parkte aus und stieß gegen den vorderen Stoßfänger des Skodas. An dem Superb entstanden rund 1.000 Euro Schaden. Der Verursacher fuhr davon, ohne die Polizei zu rufen. Im beschädigten Auto saß jedoch eine Zeugin. Sie notierte sich das Kennzeichen des Verursachers. Außerdem beobachteten zwei weitere Zeugen den Vorfall. Sie begaben sich anschließend in eine Drogerie. Die se beiden Personen sucht die Polizei jetzt. Sie werden gebeten, sich im Polizeirevier Bautzen zu melden.

Kontakt: Telefon 03591 3560