merken

Radeberg

Taschendiebinnen stehlen Geldbörsen

Viermal haben Kriminelle am Donnerstag zugeschlagen – an unterschiedlichen Orten, aber mit derselben Masche.

Die Polizei sucht nach Zeugen, die den Taschendiebstahl beobachtet haben.
Die Polizei sucht nach Zeugen, die den Taschendiebstahl beobachtet haben. © Symbolbild: SZ/Uwe Soeder

Bautzen/Radeberg. Viermal haben Taschendiebinnen am Donnerstag in Einkaufsmärkten in den Landkreisen Bautzen und Görlitz zugeschlagen. Dabei sind sie stets nach der gleichen Masche vorgegangen, informiert Polizeisprecherin Katharina Korch. In allen vier der Polizei gemeldeten Fällen waren Portemonnaies weggekommen. Sie befanden sich in Handtaschen, welche in Einkaufswagen abgelegt waren. Laut Polizei soll es sich ausschließlich um Täterinnen gehandelt haben, die gemeinsam handelten. Die Beute beträgt mehrere Hundert Euro Bargeld. In allen Geldbörsen befanden sich neben Geld auch persönliche Dokumente und EC-Karten.

Geschädigt waren in sämtlichen Fällen Frauen. So traf es 9 Uhr eine 62-Jährige an der Zittauer Ziegelstraße. In Bautzen an der Neusalzaer Straße wurde eine Stunde später eine 74 Jahre alte Dame Opfer. Kurz darauf fehlte einer 68-jährigen Seniorin an der Dresdener Straße in Bischofswerda das Portemonnaie. Auch in Radeberg hat sich ein Diebstahl ereignet. Geschädigt wurde kurz vor Mittag eine Rentnerin in einem Markt in der Dresdner Straße. Sie verließ vor Eintreffen der Polizei sehr aufgelöst den Tatort und wohnt vermutlich in der Nähe des Marktes. Eine Zeugin berichtete von dem Vorfall. Die Polizei sucht nun nach Zeugen der Vorfälle und der Geschädigten aus Radeberg. (SZ)

Polizeirevier Kamenz, Telefon: 03578 3520

Mehr Nachrichten aus Radeberg und dem Rödertal lesen Sie hier.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.