merken

Tausende bei Anti-TTIP-Demo in Leipzig

Rund 15 000 Menschen haben nach Angaben der Veranstalter am Samstag in Leipzig gegen die Freihandelsabkommen TTIP und CETA demonstriert.

© dpa

Leipzig. Rund 15 000 Menschen haben nach Angaben der Veranstalter am Samstag in Leipzig gegen die Freihandelsabkommen TTIP und CETA demonstriert. Die Erwartung von 10 000 Teilnehmern sei trotz des Regenwetters übertroffen worden, sagte ein Sprecher. Die Forschungsgruppe „Durchgezählt“ nannte im Internet eine Zahl von 9000 bis 12 000 Menschen, die über den Leipziger Innenstadtring gezogen sind.

Laut Polizei, die keine Teilnehmerzahl nannte, verlief die Veranstaltung friedlich. Zu der Demo hatten unter anderem der Deutsche Gewerkschaftbund, Verdi, Attac sowie der Naturschutzbund BUND Menschen aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen aufgerufen.

Geld und Recht
Wer den Pfennig nicht ehrt
Wer den Pfennig nicht ehrt

und sich nicht im Paragrafendschungel zurechtfindet, ist schnell arm dran. Tipps und Tricks rund um Geld, Sparen und juristische Fallstricke gibt es hier zu finden.

Bundesweit protestierten nach Veranstalterangaben 320 000 Menschen gegen die Freihandelsabkommen mit den USA und Kanada. Demos gab es neben Leipzig auch in Köln, München, Stuttgart, Frankfurt, Hamburg und Berlin.

Weiterführende Artikel

Kundgebungen kleiner als erwartet

Kundgebungen kleiner als erwartet

Der Protest ist bunt und laut - doch die Beteiligung an den Demonstrationen gegen die Handelsabkommen TTIP und Ceta bleibt hinter den Erwartungen zurück. Die Kritik an CDU und SPD ist trotzdem scharf.

Die Demonstranten befürchten, dass durch die Abkommen Umwelt- und Sozialstandards ausgehöhlt werden. Befürworter versprechen sich von den Freihandelsabkommen eine Ankurbelung des Wirtschaftswachstums. Laut Polizei kamen dabei jedoch weniger Teilnehmer als von den Veranstaltern angegeben. (dpa)