merken
Jubel

Mein Ding: Plattgewalzte Rubel

Stephan Schön über russische Glücksbringer für den Raumflug des deutschen Astronauten Alexander Gerst.

Ein Souvenir aus Baikonur der ganz besonderen Art: Platte Geldstücke als Glücksbringer für den Raumflug.
Ein Souvenir aus Baikonur der ganz besonderen Art: Platte Geldstücke als Glücksbringer für den Raumflug. © SZ/Stephan Schön

Hubschrauber kreisen und die Spezialeinheiten der zivilen russischen Kosmostruppe rücken aus. Es geht Richtung Kosmodrom, zum Weltraumbahnhof Baikonur mitten in der kasachischen Steppe. Dort wird das neue Dienstfahrzeug für Alexander Gerst für die Reise fertiggemacht. Es ist der 28. Mai 2014, früh am Morgen.

Bis zum Start bleiben noch gut zwölf Stunden. Wie magisch öffnen sich die riesigen Tore der Montagehalle für die Sojus-Rakete. Schließlich zerren zwei betagte grüne Loks der Kosmostruppe die Eisenbahnwaggons mit der schweren Rakete heraus ins Morgenlicht. Ganz behutsam. Ganz langsam. So langsam, dass die Hundeführer auf den Gleisen mit ihren Sprengstoffschnüfflern dem Bahntransport geradezu davoneilen. Alles, was nicht aufs Gleis gehört, muss weg. Fast alles.

TOP Veranstaltungen
TOP Veranstaltungen
TOP Veranstaltungen

Was ist los in Sachsen und Umland? Wo gibt es was zu erleben? Unsere Top-Veranstaltungen der Woche!

Mit diesem Zug fährt 2014 die Sojus von Alexander Gerst zum Startplatz - in Schrittgeschwindigkeit die glücksbringenden Münzen.
Mit diesem Zug fährt 2014 die Sojus von Alexander Gerst zum Startplatz - in Schrittgeschwindigkeit die glücksbringenden Münzen. © SZ/Stephan Schön

Techniker, Weltraummanager und Journalisten stehen am Gleis, zwei, drei Meter davon. Alle warten auf den langsam nahenden Zug. Die meisten haben sich vorbereitet mit Münzen. Die liegen inzwischen auf den Gleisen und werden vom Zug der Sojus plattgewalzt. Das soll der Crew eine glückliche Reise bringen. Diese Rubel auf den Schienen rühren die Kontrollgänger nicht an. Vielleicht glauben ja auch sie, dass dies der Sojus auf dem Weg ins All hilft.

Inzwischen jedoch muss jede Sojus ohne Rubel-Unterstützung auskommen. Beim zweiten Flug von Alexander Gerst im Juni 2018 durfte bereits keine Münze mehr aufs Gleis gelegt werden. Die Reise zur Internationalen Raumstation ging trotzdem gut.

Mehr zum Thema Jubel