merken

Freital

Prominente Unterstützung für die Riesenantenne

Wissenschaftsministerin Eva-Maria Stange hat dem Technikverein ihre Unterstützung zur Rettung des Wilsdruffer Funkturms zugesagt.

Der Funkturm Wilsdruff soll erhalten werden.
Der Funkturm Wilsdruff soll erhalten werden. © Daniel Förster

Der Technikverein Sender Wilsdruff hat sein Projekt „Schülerrundfunk Wilsdruff“ der sächsischen Wissenschaftsministerin Eva-Maria Stange erläutert. Wie Wolfgang Lill vom Internetportal Radiomuseum.org informiert, habe man dazu die von Stange angebotene Ministersprechstunde genutzt. Die Ministerin sei von Vereinschef Jürgen Juhrig umfangreich unterricht worden.

Anzeige
Das bringt die Zukunft

Die Sächsische Energieagentur SAENA lädt am 25. November zum Fachsymposium Energie ins Hygiene-Museum ein. Es geht um Ressourcen und Zukunftstechnologien.

Der Technikverein bemüht sich zusammen mit dem Förderverein Funkturm Wilsdruff um den Erhalt der Riesenantenne. Die soll nach den Plänen des Besitzers, der Kölner Firma Media Broadcast, bis zum Jahresende abgerissen werden. Das Unternehmen führt wirtschaftliche Gründe an. Den hohen Unterhaltungskosten ständen keine Einnahmen gegenüber. Seit dem Bekanntwerden der Pläne gibt es Widerstand. Beide Vereine möchten die Antenne und die anderen Gebäude als Technisches Denkmal erhalten. Wie Lill weiter informiert, habe die Ministerin ihre Unterstützung zugesagt. „Ein weiterer Schritt zur Rettung des Denkmales in seiner Gesamtheit“, resümiert Lill. (SZ/mb)