merken

Meißen

Telefonbetrüger unterwegs

Um einen Gewinn von 38.000 Euro einzustreichen, sollte eine 64-Jährige eine Gebühr zahlen. 

©  Archivfoto: Claudia Hübschmann (Symbolbild)

Lommatzsch/OT Jessen. Eine 64-Jährige wurde am Telefon eine Gewinn versprochen. Sie fällt nicht darauf rein. 

Laut Dresdner Polizei, erhielt die 64 Jahre alte Frau am Freitag, gegen 17 Uhr, den Anruf einer angeblichen Mitarbeiterin der Fa. Eurowin. In dem Gespräch wurde ihr ein Geldgewinn in Höhe von 38.000 Euro versprochen. Ihr wurde gesagt, dass sie durch einen Notar in Begleitung von Sicherheitsbeamten aufgesucht wird, um den Betrag zu übergeben.

Anzeige
Der perfekte Ort für (D)eine Ausbildung!

Das Autohaus Dresden bildet sowohl kaufmännisch als auch handwerklich aus - und kümmert sich im besonderen Maße um seine Schützlinge.

Diesen sollte sie dann lediglich eine Gebühr von 900,53 Euro aushändigen. Die 64-Jährige bemerkte den Betrugsversuch und informierte die Polizei. (szo)