merken

Telefonbetrug gescheitert

Eine Anruferin hat Donnerstagnachmittag versucht, eine Freitalerin zu betrügen. Doch die 83-Jährige erkannte die kriminellen Absichten hinter dem Telefonat. In dem Anruf behauptete eine Frau, die Seniorin hätte 28000 Euro gewonnen.

Eine Anruferin hat Donnerstagnachmittag versucht, eine Freitalerin zu betrügen. Doch die 83-Jährige erkannte die kriminellen Absichten hinter dem Telefonat. In dem Anruf behauptete eine Frau, die Seniorin hätte 28 000 Euro gewonnen. Der Gewinn würde ihr am Folgetag von drei Männern überbracht werden, hieß es in dem Telefonat. Bevor das allerdings in die Wege geleitet werden konnte, müsse die Frau zuvor jedoch eine Gebühr in Höhe von 700 Euro zu bezahlen. Nach Beendigung des Gesprächs kam der Angerufenen die Sache merkwürdig vor und sie wandte sich damit an die Polizei. (SZ)

365 Tage für Patienten da

Die Dresdner City-Apotheken bieten mehr, als nur Medikamente zu verkaufen. Das hat auch mit besonderen Erfahrungen zu tun. Was, wenn Sonntagmorgen plötzlich der Kopf dröhnt oder die Jüngste Läuse mit nach Hause gebracht hat?