merken

Terrassenufer wieder voll gesperrt

Autofahrer sollten die Stadt am Wochenende besser meiden und auf öffentliche Verkehrsmittel umsteigen.

© szo

Dresden. Autofahrer sollten die Stadt am Wochenende besser meiden und auf öffentliche Verkehrsmittel umsteigen: Neben mehreren Demonstrationen wird am Samstag auch die erneute Sperrung des Terrassenufers für Behinderungen sorgen. Zwischen 4 und 22 Uhr wird die Straße im Abschnitt an der Augustusbrücke voll gesperrt. Der Neubau des ersten Bogens muss vorbereitet werden.

Anzeige
Himmlischer Service

Einen stressfreien Weihnachtseinkauf ermöglicht die Altmarkt-Galerie ab Samstag, 30. November, mit ihrem „Himmlischen Service“.

Schon ein Vierteljahr klafft überm Terrassenufer eine große Lücke. Anfang November war der marode erste Brückenbogen abgerissen worden. Binnen eines Tages waren damals rund 2 000 Tonnen Abbruchtrümmer abtransportiert worden. Allerdings wurde während der Adventszeit dort erst einmal eine lange Pause eingelegt, um den Verkehr nicht zu behindern. Erst im Januar hatten die Bauleute mit weiteren Arbeiten begonnen.

Am vergangenen Wochenende wurde das Fundament direkt neben der Fahrbahn eingebaut. Nun sollen ein weiterer Kran aufgestellt und das Traggerüst errichtet werden. Dafür ist auch eine Sperrung vom 23. Februar, 20 Uhr, bis 26. Februar, 5 Uhr, nötig. Noch Ende dieses Monats können die aufwendigen Schalarbeiten beginnen. Die bogenförmigen Holzteile liegen schon auf dem Baulager am Schloßplatz bereit. Geplant ist, dass der neue Bogen im Sommer das Terrassenufer überspannt.

Parallel dazu wird auf der Brücke weiter gebaut. Über mehreren Bögen ist der Aufbau abgerissen. Dort wird bereits wieder eine neue Stahlbetonschicht aufgebracht. Darüber werden sogenannte Fahrbahn-Übergangskonstruktionen aus Stahl und Gummi gebaut. (mja/phi)