merken
Wirtschaft

Tesla-Chef zu Besuch in Deutschland

Star-Unternehmer Elon Musk ist immer für Überraschungen gut. Bei seinem Blitz-Besuch könnte er auch Wirtschaftsminister Altmaier treffen.

Elon Musk am Mittwoch während seines Besuchs des Biotech-Unternehmens Curevac in Tübingen.
Elon Musk am Mittwoch während seines Besuchs des Biotech-Unternehmens Curevac in Tübingen. © Sebastian Gollnow/dpa

Berlin. Tesla-Chef Elon Musk wird am Mittwoch am Rande der Klausur der Spitzen der Unionsfraktion in Berlin erwartet. Fraktionschef Ralph Brinkhaus (CDU) wollte den Besuch zum Auftakt zwar nicht ausdrücklich bestätigen, sagte aber auf eine entsprechende Frage: "Das könnte durchaus sein." Angepeilt war auch ein Treffen von Musk mit Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) am Rande der Klausur.

Brinkhaus verwies auf eine Maschine der Firma Tesla Grohmann Automation zur vollautomatisierten Impfstoffproduktion, die im Foyer des Klausurgebäudes aufgestellt war. Dem Vernehmen nach könnte dort am Nachmittag (16.15 Uhr) ein Fototermin der Fraktionsspitze gemeinsam mit Musk stattfinden. "Schau'n wir mal, was so im Laufe des Tages passiert", sagte Brinkhaus.

JABS
JABS – Euer Zukunftsportal
JABS – Euer Zukunftsportal

Auf JABS erfahrt ihr alles, was für eure Zukunft wichtig wird und wie ihr euch am Besten darauf vorbereitet.

Elon Musk (vorn r, schwarz-weißes Tuch als Mund-Nasen-Schutz) in Tübingen, vor ihm geht Franz-Werner Haas (l), Vorstandsvorsitzender von Curevac.
Elon Musk (vorn r, schwarz-weißes Tuch als Mund-Nasen-Schutz) in Tübingen, vor ihm geht Franz-Werner Haas (l), Vorstandsvorsitzender von Curevac. © Sebastian Gollnow/dpa

Die Firma Tesla Grohmann Automation ist nach eigenen Angaben ein weltweit führendes Unternehmen für hochautomatisierte Produktionssysteme. Sie hat ihren Hauptsitz im rheinland-pfälzischen Prüm. Musk hatte am Dienstag das Biotech-Unternehmen Curevac, das an einem Covid-19-Impfstoff arbeitet, in Tübingen besucht.

CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt sagte zum Auftakt der Klausur, Deutschland und Europa müssten zeigen, dass sie in der Lage seien, die Herausforderung der Corona-Pandemie souverän zu meistern. "Souveränität bedeutet auch, dass wir uns in die Lage versetzen, (uns) den pandemischen Themen alleine zu nähern" und etwa Schutzausrüstung in Deutschland zu produzieren und die medizinischen Entwicklungen zu begleiten. Deutschland müsse hier an der Spitze stehen und dürfe nicht darauf warten, "dass andere diese Forschungsentwicklungen verwirklichen".

Weiterführende Artikel

Tesla-Chef besucht Baustelle in Grünheide

Tesla-Chef besucht Baustelle in Grünheide

Der Tech-Visionär Elon Musk stellt sich auf dem Gelände seiner neuen Fabrik unerwartet Fragen der Journalisten - und spricht auch über sein jüngstes Kind.

Elon Musk stellt Gehirn-Chip vor

Elon Musk stellt Gehirn-Chip vor

Gehirn und Smartphone verbinden? Millionär Elon Musk hat einen Prototyp gebaut - und demonstriert ihn mit Schweinen.

So soll das Tesla-Werk bei Berlin aussehen

So soll das Tesla-Werk bei Berlin aussehen

Ab dem nächsten Sommer sollen in Grünheide Elektroautos vom Band rollen. Jetzt zeigt der Tesla-Chef ein erstes Foto der Fabrik.

Tesla darf Fabrik bei Berlin vorzeitig bauen

Tesla darf Fabrik bei Berlin vorzeitig bauen

Auch wenn die komplette Genehmigung noch aussteht, kann Tesla mit dem Bau des Fundaments für seine Fabrik in Grünheide loslegen.

Musk hatte am Sonntagabend auf Twitter angekündigt, er komme wegen einer Zusammenarbeit mit Curevac und wegen des Baus der Elektroautofabrik in Grünheide bei Berlin nach Deutschland. Curevac gilt als ein Hoffnungsträger auf der Suche nach einem Corona-Impfstoff. Die EU-Kommission hatte sich bereits bis zu 405 Millionen Dosen eines Impfstoffs der Tübinger Firma gesichert. "Tesla baut als Nebenprojekt RNA-Mikrofabriken für Curevac und möglicherweise andere", hatte Musk erklärt. (dpa)

Mehr zum Thema Wirtschaft