merken

Riesa

Teure Löscharbeiten am Waldschlösschen

Zwei Tage lang waren Feuerwehrleute an der Ruine im Einsatz. Sollte ein Brandstifter gefasst werden, dürfte es für ihn ins Geld gehen.

Im Röderauer Waldschlößchen hatte es Freitag gebrannt.
Im Röderauer Waldschlößchen hatte es Freitag gebrannt. ©  Sebastian Schultz

Röderau. Feuerwehren aus der gesamten Gemeinde Zeithain und aus Riesa, mehrmals stundenlange Nachlöscharbeiten am Sonnabend: Der Löscheinsatz in der früheren Gaststätte Waldschlößchen in Röderau von Ende voriger Woche war aufwendig. 

Allein für Zeithain habe eine grobe Schätzung Kosten in Höhe von rund 11.000 Euro ergeben, so Zeithains Bürgermeister Ralf Hänsel (parteilos) auf SZ-Nachfrage. Darin seien die Kosten für die Kameraden, die Fahrzeuge, die Einsatzmittel und das Verbrauchsmaterial enthalten. Hinzu kämen die Kosten für die Drehleiter Riesa, die ihm aber nicht bekannt seien, so Hänsel.

Anzeige
Zeit, dem Weihnachtsstress zu entfliehen!   

Über Thüringen liegt der Adventszauber und lädt ein, die Vorweihnachtszeit ohne Hektik im Herzen Deutschlands zu genießen.

Die Polizei ermittelt in dem Fall wegen Brandstiftung, da es Zeugenhinweise gegeben hatte, dass Jugendliche kurz vor dem Brand das Gebäude verlassen hatten. Sollten der oder die Verursacher ermittelt werden, könnte es sein, dass ihnen die Kosten für den Feuerwehreinsatz in Röderau auferlegt werden. 

Das gestaltet sich in der Praxis jedoch mitunter schwierig und sei bei finanzieller Mittellosigkeit praktisch aussichtslos, gibt Zeithains Gemeindechef Ralf Hänsel jedoch zu bedenken. Die Polizei teilte am Mittwoch auf Nachfrage mit, dass es in dem Fall keinen neuen Ermittlungsstand gibt. (SZ)