SZ + Freital
Merken

Tharandter Raum-Tagebuch macht Kriegsende neu sichtbar

Anke Binnewerg und Carola Ilian sammeln Erinnerungen von 1945 – und verknüpfen sie zu einem Online-Tagebuch mit Fotos und Karten.

Von Dorit Oehme
 5 Min.
Teilen
Folgen
Die freiberuflichen Denkmalpflegerinnen Anke Binnewerg und Carola Ilian in Kurort Hartha.
Die freiberuflichen Denkmalpflegerinnen Anke Binnewerg und Carola Ilian in Kurort Hartha. © Karl-Ludwig Oberthür

Pferde grasen auf der Wiese vorm Haus. Alles sieht aus wie ein Heerlager. Drinnen in der Küche zählt der elfjährige Gerhard Steinecke 25 Sowjetsoldaten und einen sowjetischen Offizier. Es ist der Abend des 8. Mai 1945 in Kurort Hartha. Nach 23 Uhr fallen Schüsse, die den Elfjährigen an ein Gefecht denken lassen. Doch es sind Salutschüsse. Der Zweite Weltkrieg ist zu Ende. Die deutsche Wehrmacht hat in Berlin die bedingungslose Kapitulation unterzeichnet. Die alliierten Mächte sind als Sieger hervorgegangen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Freital