Merken

The American Way Of Drive

Bei der US-Car-Convention in der Messe geht es vor allem um amerikanische Fahrzeuge. Der Reiz liegt in ihrer Vielfalt und an einer Eigenschaft, die alle gemeinsam haben.

Teilen
Folgen
© David Berndt

Von David Berndt

Auf die Frage, warum es denn gerade amerikanische Fahrzeuge sein müssen, kommt von Mathias Lindner erst mal eine Gegenfrage. „Warum denn nicht?“ Für den Veranstalter der US-Car-Convention ist die Sache einfach klar und rational nicht so richtig zu erklären. „Das Gefühl in so einem Wagen zu sitzen, ist einmalig. Der Platz, den man da hat, ist mit nichts zu vergleichen, etwas ganz Besonderes.“

US-Car-Convention in Dresden

Nicole Mundt (links) und Solveig Handzik gehören zu einer Gruppe aus Leipzig, die mit insgesamt acht Autos angereist ist. Hier posieren sie allerdings an einem fremdem Buick.
Nicole Mundt (links) und Solveig Handzik gehören zu einer Gruppe aus Leipzig, die mit insgesamt acht Autos angereist ist. Hier posieren sie allerdings an einem fremdem Buick.
Das Festgelände der US-Car-Convention im Ostra-Gehege wurde im Vergleich zu den Vorjahren vergrößert. Insgesamt 1.000 Fahrzeuge haben jetzt hier Platz.
Das Festgelände der US-Car-Convention im Ostra-Gehege wurde im Vergleich zu den Vorjahren vergrößert. Insgesamt 1.000 Fahrzeuge haben jetzt hier Platz.
Bei der US-Car-Convention gibt es Preise in insgesamt 14 Kategorien. Dieser Cadillac...
Bei der US-Car-Convention gibt es Preise in insgesamt 14 Kategorien. Dieser Cadillac...
...ist sowohl ein Original - also so wie er einst vom Band gelaufen ist - und zudem ein Oldtimer.
...ist sowohl ein Original - also so wie er einst vom Band gelaufen ist - und zudem ein Oldtimer.
Auch der Ford Mustang des Dresdners Torsten Rutz ist ein Original - aus dem Dezember 1965.
Auch der Ford Mustang des Dresdners Torsten Rutz ist ein Original - aus dem Dezember 1965.
Nicht K.I.T.T., aber nah dran: So einen Pontiac Firebird Trans Am fuhr David Hasselhoff einst in der Serie Knight Rider.
Nicht K.I.T.T., aber nah dran: So einen Pontiac Firebird Trans Am fuhr David Hasselhoff einst in der Serie Knight Rider.
Thomas Heuer aus dem Landkreis Stollberg ist mit seiner Corvette nach Dresden gekommen, einem Editionsmodell anlässlich des 60. Geburtstages des Kultautos.
Thomas Heuer aus dem Landkreis Stollberg ist mit seiner Corvette nach Dresden gekommen, einem Editionsmodell anlässlich des 60. Geburtstages des Kultautos.
Dank eines 7-Liter-V8-Motors könnte Thomas Heuer 320 Kilometer pro Stunde fahren, tut er aber nicht.
Dank eines 7-Liter-V8-Motors könnte Thomas Heuer 320 Kilometer pro Stunde fahren, tut er aber nicht.
Einfach nur schön: ein Auburn Speedster aus dem Jahr 1936.
Einfach nur schön: ein Auburn Speedster aus dem Jahr 1936.
Zwei der ältesten Wagen auf dem gesamten Gelände: vorn ein Dodge, Baujahr 1915, hinten ein Oldsmobile von 1927.
Zwei der ältesten Wagen auf dem gesamten Gelände: vorn ein Dodge, Baujahr 1915, hinten ein Oldsmobile von 1927.
Allein die riesige Motorhaube ist beeindruckend. Am liebsten möchte man sie schließen und mit dem Oldsmobile Ninety Eight Convertible einfach losfahren, ganz egal wohin.
Allein die riesige Motorhaube ist beeindruckend. Am liebsten möchte man sie schließen und mit dem Oldsmobile Ninety Eight Convertible einfach losfahren, ganz egal wohin.
Wäre in Sachen Größe eine Topkarte beim Autoquartett. Der Ford F650 ist das größte zugelassene Auto in Europa. Die hinteren Kotflügel dieses Modells befinden sich etwa in 1,80 Meter Höhe.
Wäre in Sachen Größe eine Topkarte beim Autoquartett. Der Ford F650 ist das größte zugelassene Auto in Europa. Die hinteren Kotflügel dieses Modells befinden sich etwa in 1,80 Meter Höhe.
"Zurück in die Zukunft": Besitzer Rene Neumann aus Dresden stünde für eine Neuverfilmung des Hollywoodstreifens mit seinem De Lorean sofort bereit.
"Zurück in die Zukunft": Besitzer Rene Neumann aus Dresden stünde für eine Neuverfilmung des Hollywoodstreifens mit seinem De Lorean sofort bereit.
Schulbus zum Mieten: Der hätte Chancen, in der Kategorie "Kuriositäten" zu gewinnen.
Schulbus zum Mieten: Der hätte Chancen, in der Kategorie "Kuriositäten" zu gewinnen.
Auf Hochglanz poliert: Cadillac.
Auf Hochglanz poliert: Cadillac.
Auch amerikanische Vans sind zahlreich vertreten: hier etwa ein Modell von Chevrolet.
Auch amerikanische Vans sind zahlreich vertreten: hier etwa ein Modell von Chevrolet.
Ford mit interessanter Form und Reserverad an der Seite.
Ford mit interessanter Form und Reserverad an der Seite.
Letzte Fahrt: Cadillac Superior 1960 als Bestattungswagen.
Letzte Fahrt: Cadillac Superior 1960 als Bestattungswagen.
Die US-Car-Convention findet zum vierten Mal statt. Neu ist die Kategorie "Ratte", bei der das hässlichste Auto gekrönt wird. Dieser Buick Real Estate hat beste Chancen, zu gewinnen.
Die US-Car-Convention findet zum vierten Mal statt. Neu ist die Kategorie "Ratte", bei der das hässlichste Auto gekrönt wird. Dieser Buick Real Estate hat beste Chancen, zu gewinnen.
Moderator Guido Böttcher ist ein Experte für amerikanische Autos und erklärt hier vor der Bühne die Besonderheiten eines Chrysler Imperial, Baujahr 1962, von dem nur 1010 Stück gebaut wurden.
Moderator Guido Böttcher ist ein Experte für amerikanische Autos und erklärt hier vor der Bühne die Besonderheiten eines Chrysler Imperial, Baujahr 1962, von dem nur 1010 Stück gebaut wurden.
Richtung Bühne bildet sich eine lange Schlange. Nur wer sich dort der Jury präsentiert, hat überhaupt erstmal die Möglichkeit, eine der vielen Kategorien zu gewinnen.
Richtung Bühne bildet sich eine lange Schlange. Nur wer sich dort der Jury präsentiert, hat überhaupt erstmal die Möglichkeit, eine der vielen Kategorien zu gewinnen.
Immer neue Autos fahren auf das Festgelände im Ostra-Gehege.
Immer neue Autos fahren auf das Festgelände im Ostra-Gehege.
Dieser Ford Model B von 1932 fällt sofort auf...
Dieser Ford Model B von 1932 fällt sofort auf...
...und gewährt tiefe Einblicke.
...und gewährt tiefe Einblicke.
Die Pieschener Allee heute am frühen Nachmittag: Noch sind rund 300 Stellplätze frei und der Andrang nach wie vor groß. Nich alle Teilnehmer haben sich vorher angemeldet. Viele kommen spontan.
Die Pieschener Allee heute am frühen Nachmittag: Noch sind rund 300 Stellplätze frei und der Andrang nach wie vor groß. Nich alle Teilnehmer haben sich vorher angemeldet. Viele kommen spontan.
Amerikanische "Siedlung" zwischen Trümmerberg und Pieschener Allee: Noch bis Sonntagnachmittag wird hier der "American Way Of Drive" gefeiert.
Amerikanische "Siedlung" zwischen Trümmerberg und Pieschener Allee: Noch bis Sonntagnachmittag wird hier der "American Way Of Drive" gefeiert.

Die Ausfahrt am Sonntag

Am Sonntag fuhren die Teilnehmer der US-Car-Convention durch Dresden. Impressionen vom Start im Messegelände.
Am Sonntag fuhren die Teilnehmer der US-Car-Convention durch Dresden. Impressionen vom Start im Messegelände.

Um besondere Fahrzeuge geht es bei den insgesamt 14 Kategorien, in denen eine unabhängige Jury Preise etwa für die schönsten Cabrios, die besten Oldtimer oder die kuriosesten Fahrzeuge vergibt.Erstmals wird in diesem Jahr auch die sogenannte „Ratte“, das hässlichste Auto gekürt. Ein Anwärter darauf ist ein Buick Real Estate, aber selbst dieser Kombi hat einen riesigen Innenraum.

Alles etwas größer

Lindners Platzargument ist zweifellos nachvollziehbar. Spätestens nach der ersten Reihe auf dem Gelände zwischen Trümmerberg und Pieschener Allee, weiß man, was Lindner meint. Egal ob Oldtimer, Neuwagen, Limousinen oder Vans: bei den Amerikanern ist eben alles ein wenig größer.

Anzeige VARO Direct
Grüner heizen, Haushaltskasse entlasten
Grüner heizen, Haushaltskasse entlasten

Kunden von VARO Energy Direct können jetzt im Rahmen einer besonderen Aktion viel Geld beim Brennstoffeinkauf sparen.

Vergrößert wurde im vierten Jahr der US-Car-Convention auch das Gelände, sagt Pressesprecherin Uta Schirmer. „Bisher hatten wir Platz für 700, jetzt für 1.000 Fahrzeuge.“ Die Veranstaltung läuft seit Freitagvormittag und noch bis Sonntagnachmittag. Es gibt eine Händlermeile, Burger, Hot Dogs, amerikanische Getränke, Rock’n’Roll und Autofans, die sich passend zum Baujahr ihrer Autos kleiden.

Nicole Mundt und Solveig Handzik sind nur zwei von ihnen. Die beiden Leipzigerinnen kommen wie die meisten anderen Teilnehmer aus Sachsen. Den Preis für die weiteste Anreise werden sie nicht gewinnen. Der geht wahrscheinlich zum wiederholten Mal an Haralds Gribusts und seine Familie. Die reisen mit ihren Pontiac Firebirds extra aus der lettischen Hauptstadt Riga an.

Jugendtraum erfüllt

Darüber freut sich auch Mathias Lindner. „Wir sind ja praktisch eine internationale Veranstaltung. Die Besucher kommen aus Lettland, Polen oder Tschechien. Dazu spielen Bands aus Australien und der Schweiz.“ Lindner rechnet für das Wochenende mit insgesamt 12.000 bis 14.000 Besuchern.

Manche von ihnen haben auch ganz kurze Wege und kommen aus Dresden. So wie Rene Neumann , der sich mit dem Kauf seines De Lorean einen Jugendtraum erfüllt hat. Denn das Auto hat maßgeblich die Filmreihe „Zurück in die Zukunft“ mit Michael J. Fox geprägt. „Allein diese Keilform ist großartig“, sagt Neumann.

Seinen De Lorean fährt er auch im Alltag. „Ein Auto ist ja dazu da, um es zu nutzen. Ich bin jetzt mal 14 Tage lang damit zur Arbeit gefahren.“ Und für eine Neuverfilmung von „Zurück in die Zukunft“ stünde Rene Neumann auch bereit.