Meißen
Merken

Theater verzeichnet anhaltenden Besucherrückgang

Die Aufwendungen der Stadt und des Kulturraums sind kontinuierlich gestiegen.

 1 Min.
Teilen
Folgen
"Große Anstrengungen nötig" –  Theater der Stadt Meißen.
"Große Anstrengungen nötig" – Theater der Stadt Meißen. ©  Claudia Hübschmann

Meißen. „Das Geschäftsjahr 2018 lässt für die Theater Meißen gGmbH eine positive Prognose zu. Gleichwohl sind weiterhin große Anstrengungen hinsichtlich der Verbesserung der Besucherströme und Einnahmesituation erforderlich.“ 

So ist es im Beteiligungsbericht für das Jahr 2018 nachzulesen, der dem Stadtrat auf dessen Dezember-Sitzung vorgelegt worden ist. Danach förderte die Stadt Meißen ihr Theater im Haushaltsjahr 2018 mit 185.000 Euro. Zudem erhielt die Gesellschaft in den vergangenen Jahren aus dem Kulturraum zwischen 295.000 Euro im Jahr 2008 und 320.000 Euro im vergangenen Jahr.

Profil schärfen, Nachfrage beleben

Zur Zukunft des Theaters führt der Beteiligungsbericht aus, dass sich spürbar ändernde kulturelle Gepflogenheiten und Bedürfnisse der Menschen sowie der anhaltende Besucherrückgang, insbesondere bei klassischen Theater-Bühnenstücken, nicht problemlos am Theater vorbeigingen. 

Aufmerksam sei der Kulturmarkt hinsichtlich der Angebote, Zielgruppen und Besucherströme zu beobachten. „Bei weiterem Absinken der Besucherzahlen ist das Profil des Hauses entweder den Bedürfnissen der Interessenten langsam und verantwortungsvoll anzupassen oder die Nachfrage nach niveauvoller Klassik mit erheblichem Aufwand wiederzubeleben.“ (SZ)

Mehr lokale Nachrichten aus Meißen lesen Sie hier.