merken
Dresden

Theater von Fips Asmussens Tod überrascht

Eigentlich sollte der Witze-Erzähler im September im Dresdner Boulevardtheater seine Abschiedstournee eröffnen.

Fips Asmussen wollte im September in bewährter Weise in Dresden seinen Tourstart feiern.
Fips Asmussen wollte im September in bewährter Weise in Dresden seinen Tourstart feiern. © Hermann Pentermann/dpa

Dresden. Angekündigt war er als "gigantische Humormaschine", "Vater aller Stand-up-Comedians" und "Possenreißer mit Grütze im Kopf". Drei Stunden am Stück sollte Fips Asmussen am 21. September im Dresdner Boulevardtheater für gute Laune sorgen. Für den Auftakt zu seiner Abschiedstournee waren bereits fast alle Karten aus dem durch Corona eingeschränkten Kontingent verkauft.

Vom plötzlichen Tod des Witze-Erzählers erfuhr Marten Ernst, der das Theater gemeinsam mit Olaf Becker leitet, am Dienstag zunächst nur aus der Presse. "Wir hatten noch vor einigen Wochen darüber gesprochen, ob die Veranstaltung trotz Corona stattfinden könne und uns dafür entschieden", sagt er. Von einer Krankheit habe er bis zuletzt nichts erfahren und auch am Dienstag zunächst keinen Anruf von Asmussens Management erhalten.

Anzeige
Kompakt, regional und sicher
Kompakt, regional und sicher

Die Fachmesse "all about automation" findet am 23. und 24. September 2020 in Chemnitz statt - mit einem umfassenden Hygienekonzept.

Theaterchef Olaf Becker musste in diesem Jahr schon viel improvisieren.
Theaterchef Olaf Becker musste in diesem Jahr schon viel improvisieren. © Marion Doering

Asmussen war nach Angaben seiner Familie erst drei Tage vor seinem Tod mit einer Krebs-Erkrankung in eine Klinik eingeliefert worden.

Für das Boulevardtheater bedeutet sein Tod einen weiteren herben Einschnitt. Das sowieso durch die Corona-Krise gebeutelte Haus musste im April bereits den Tod des Schauspielers Ron Holzschuh verkraften, der in diesem Jahr die Hauptrolle in der Musikkomödie "Azzurro - Wie zähme ich einen Italiener?" spielen sollte. Holzschuhs Rolle wird ab 1. Oktober nun der gebürtige Berliner Andreas Köhler übernehmen.

Weiterführende Artikel

"Sein Tod macht mich fassungslos"

"Sein Tod macht mich fassungslos"

Der Dresdner Theatermacher Olaf Becker kannte den Schauspieler Ron Holzschuh seit 30 Jahren. Im Mai sollte er bei ihm auf der Bühne stehen. Nun ist er gestorben.

Nach der zwangsläufigen Absage des Auftritts von Fips Asmussen am 21. September könnten die Karten nun selbstverständlich an allen Verkaufsstellen zurückgegeben werden, betont Theaterleiter Ernst. 

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden