merken

Theaterautoren nehmen Arbeit auf

Ab Donnerstag beginnen sie am Theater in Zittau. Sie setzten sich unter 197 Bewerbern durch.

© privat

Die ersten Residenz-Autoren treten Donnerstag ihre Stellen am Zittauer Theater an. In der vorigen Spielzeit hatte das Theater drei Autoren gesucht, die eine Zeit lang in Zittau leben und vor Ort neue Stücke für die hiesige Bühne schreiben sollen. Mit ihren Einreichungen haben sich Sascha Hargesheimer, Daniel Ratthei und Oliver Kluck gegen mehr als 190 andere Bewerber durchgesetzt, teilt das Gerhart-Hauptmann-Theater mit.

Anzeige
Richtfest in Görlitz-Weinhübel

Die eigenen vier Wände sind eines der größten Projekte im Leben. Am 16. November können Interessenten die vier entstehenden Doppelhäuser auf der Landheimstraße besichtigen.

Sascha Hargesheimer
Sascha Hargesheimer © privat

Eine besondere Aufgabe kommt dem in Berlin lebenden Sascha Hargesheimer zu: Neben seiner Station in Zittau legen zusätzliche Aufenthalte an den Partnertheatern in Liberec und Jelenia Góra die Basis für drei unterschiedliche Stücke – je eines für jedes der drei Häuser – die dann während der parallel stattfindenden Aufführungen als Teile einer einzigen Geschichte verknüpft werden. Er wird mit drei Schauspielensembles aus Polen, Deutschland und Tschechien zusammenarbeiten.

Parallel beginnt der studierte Schauspieler Daniel Ratthei, der seit längerer Zeit durch das Schreiben von Theaterstücken, Lyrik und Kurzgeschichten von sich Reden macht, seine Arbeit in Zittau, wo er mit dem Schreiben eines Stückes für den Theaterjugendclub betraut ist. Als Abschluss des Residenzprojektes wird der in Berlin lebende Schriftsteller Oliver Kluck in der kommenden Spielzeit in Zittau arbeiten, um ein Stück zu verfassen. Alle drei Autoren wurden in der Vergangenheit bereits für ihre Werke ausgezeichnet. (SZ)