Seelentröster hinterm Lenkrad
SZ + Sachsenbessermachen.de
Seelentröster hinterm Lenkrad
Homeoffice ist für Busfahrer Hagen Lorenz aus Döbeln kein Thema. Auch in der Corona-Krise muss er pünktlich sein. Inzwischen ist er aber besser geschützt.
Justin, der Rennfahrer
Sachsenbessermachen.de
Justin, der Rennfahrer
Der 12-Jährige hat ADHS, lebt nicht bei der Mutter, sondern in einer vollstationären Wohnform. SZ-Leser erfüllten ihm einen großen Wunsch.
Mein Dresden. Meine Schule.
Sachsenbessermachen.de
Mein Dresden. Meine Schule.
Wer sagt, dass Kinder hören müssen, um in der Schule zu lernen?
Familie aus Wachau erlebt Solidaritätswelle
Sachsenbessermachen.de
Familie aus Wachau erlebt Solidaritätswelle
Auf Sächsische.de erzählten die Baldermanns vom Leben mit einem schwerbehinderten Kind. Ihre Geschichte hat vielen Menschen Mut gemacht.
Zwischenstopp auf dem Weg ins neue Leben
SZ + Sachsenbessermachen.de
Zwischenstopp auf dem Weg ins neue Leben
Über 40 Suchtkranken hat das Projekt in Bockelwitz schon aus der Krise geholfen. Nun werden Unterstützer gesucht.
Unterwegs mit dem Covid-Taxi
SZ + Sachsenbessermachen.de
Unterwegs mit dem Covid-Taxi
Jens Krause fährt über Wochen mit dem Coronavirus Infizierte von Roßwein zur Behandlung nach Döbeln. Die ist für die Patienten lebensnotwendig.
„Putzteufel“ schieben Überstunden
SZ + Sachsenbessermachen.de
„Putzteufel“ schieben Überstunden
Klinkenputzen – das gehört seit Corona zu den täglichen Aufgaben von Patrick Reiche und seinem Reinigungsteam aus Sornzig-Ablaß.
Schwester Peggy und die Salbeibonbons
SZ + Sachsenbessermachen.de
Schwester Peggy und die Salbeibonbons
Peggy Fauth liebt ihren Job. Patienten erfüllt sie auch mal einen Extrawunsch. Jetzt noch öfter als zu „normalen“ Zeiten.
Warum auch Müllmänner jetzt Corona-Helden sind
Sachsenbessermachen.de
Warum auch Müllmänner jetzt Corona-Helden sind
Mario Boden und Michael Reich sammeln ein, was andere nicht mehr wollen. Zur Corona-Zeit haben sich für die Müllmänner nicht nur Füllmengen geändert.
Corona: Masken nähen im Akkord
Sachsenbessermachen.de
Corona: Masken nähen im Akkord
Roswitha Lauer aus Roßwein sitzt seit Wochen täglich an ihrer Nähmaschine. Das macht ihr Spaß, hilft aber vor allem Anderen.
Worauf ein Arzt verzichtet, um in Bautzen zu helfen
Sachsenbessermachen.de
Worauf ein Arzt verzichtet, um in Bautzen zu helfen
Familienleben, Hausbau, Gartenarbeit – all das findet für Dariusz Moleda aus Polen schon seit Wochen nicht statt. Doch es gibt etwas, das ihn darüber hinweg tröstet.
Warum Leisniger den alten Konsum lieben
Sachsenbessermachen.de
Warum Leisniger den alten Konsum lieben
Das dort etablierte Geschäft führt außer Getränken auch andere Waren. Den älteren Bewohnern des Sachsenplatzes hilft das – nicht nur durch Corona.
Wohnungsfenster wird zur Corona-Bühne
Sachsenbessermachen.de
Wohnungsfenster wird zur Corona-Bühne
Torsten Schäpan kann zurzeit nicht arbeiten. Doch das Singen will und kann der Tenor aus Dresden nicht lassen.
Corona-Heldin: Die Mundschutz-Köchin
Sachsenbessermachen.de
Corona-Heldin: Die Mundschutz-Köchin
Sabine Proschmann reinigt mit ihrem Team nicht nur Hunderte Klinikbetten. Im Akkord wäscht sie für Ärzte und Pfleger nun auch Tausende Stoffmasken.
Der Knochenjob auf der Intensivstation
Sachsenbessermachen.de
Der Knochenjob auf der Intensivstation
Die müssen doch nur Beatmungsgeräte überwachen – wer das denkt, irrt. Gerade jetzt ist die Arbeit noch anstrengender für Chef Matthias Cyrnik und sein Team.
Die Helden aus der Putzkolonne
Sachsenbessermachen.de
Die Helden aus der Putzkolonne
Denise Wagner und ihre Kollegen putzen in Mietshäusern, auf Baustellen und bei der Riesaer Feuerwehr. Wegen Corona teils noch öfter als sonst.
Warum das Leben jetzt später erwacht
Sachsenbessermachen.de
Warum das Leben jetzt später erwacht
Zusteller wie Frank Geißler sorgen früh am Morgen dafür, dass die Zeitung pünktlich bei den Lesern ist – auch in Corona-Zeiten. Einer der #CoronaHeldenSachsen.
Täglich mittendrin in der Corona-Krise
Sachsenbessermachen.de
Täglich mittendrin in der Corona-Krise
Normalerweise kümmert sich Silke Hering um die Patienten der Orthopädie. Doch Ende März ist sie kurzerhand zur Leiterin der Corona-Station in Meißen geworden.
Corona-Heldin: Schulbegleitung auf Distanz
Sachsenbessermachen.de
Corona-Heldin: Schulbegleitung auf Distanz
Marion Kubis hilft einem Jungen durch den Schulalltag. Um das trotz Kontaktsperre zu tun, lässt sie sich viel einfallen. Treffen dürfen sich die beiden nicht.
Als Ärztin in der Corona-Ambulanz
Sachsenbessermachen.de
Als Ärztin in der Corona-Ambulanz
Sarah Dräger arbeitet am Dresdner Uni-Klinikum. Elf-Stunden-Tage mit beunruhigten Menschen sind derzeit ihr Alltag. Wie sie das alles durchhält.
Wie eine Studentin gegen Corona kämpft
Sachsenbessermachen.de
Wie eine Studentin gegen Corona kämpft
Eigentlich studiert Clara Haubold Medizin in Halle. Nun ist sie in ihre Heimat zurückgekehrt – um in der Corona-Ambulanz in Meißen zu helfen.
Hilfe für Pulsnitzer Hallenwirt
Sachsenbessermachen.de
Hilfe für Pulsnitzer Hallenwirt
Ingolf Nitzschner ist seit Jahren immer für die Handballer da. Nun, da er wegen der Corona-Krise in Not geraten ist, revanchieren sie sich.
Von der Staatsoperette ins Klinikum
Sachsenbessermachen.de
Von der Staatsoperette ins Klinikum
Zwei Dresdner Techniker wollten während der Schließzeit ihrer Operette nicht nur auf dem Sofa sitzen - und helfen nun im Städtischen Klinikum aus.
Wie Mundschutz das Näh-Café gerettet hat
Sachsenbessermachen.de
Wie Mundschutz das Näh-Café gerettet hat
Die Kurse im Malu in der Dresdner Neustadt waren äußerst beliebt, bis das Coronavirus kam. Doch dann fand Silke Großmann einen neuen Bestseller.
"Ich nehme alles, was kommt"
Sachsenbessermachen.de
"Ich nehme alles, was kommt"
Elisabeth Jahnke aus Dresden desinfiziert in der Corona-Krise Einkaufswagen. Eigentlich betreibt sie eine Kampfsport-Schule und hat viel riskiert.
„Wir wissen nicht, was die Bewohner mitbringen“
SZ + Sachsenbessermachen.de
„Wir wissen nicht, was die Bewohner mitbringen“
Mitarbeiter in Pflegeberufen können keinen Mindestabstand halten. Sie unternehmen viel, gegen die völlige soziale Isolation ihrer Schützlinge.
Er kriegt es gebacken
Sachsenbessermachen.de
Er kriegt es gebacken
Bäckermeister Falk Burkhardt aus Pirna und sein Team bieten trotz Corona jeden Morgen frische Brötchen an. Die Kunden danken es ihnen.
"Die Leute meiden den Supermarkt zurecht"
Sachsenbessermachen.de
"Die Leute meiden den Supermarkt zurecht"
Fanny Schiel bringt regionale Produzenten und Käufer zusammen. Durch Corona muss die Dresdnerin ihre Marktschwärmerei in Kisten packen. Aber sie verkauft viel mehr.
Zum Glück gibt’s den Bäcker um die Ecke
Sachsenbessermachen.de
Zum Glück gibt’s den Bäcker um die Ecke
Wegen der Corona-Krise steht Gerd Zschiesche jetzt schon um Mitternacht in der Roßweiner Backstube – und verkauft mehr Kuchen.
Wie Verkäuferinnen in Corona-Zeiten durchhalten
Sachsenbessermachen.de
Wie Verkäuferinnen in Corona-Zeiten durchhalten
Zwei Kaufland-Mitarbeiterinnen aus Kamenz erzählen über ihre Arbeit in der Corona-Krise - und wie sie auch unschöne Erlebnisse wegstecken.
Keine Angst vor dem Coronavirus
Sachsenbessermachen.de
Keine Angst vor dem Coronavirus
Busfahrer gehören zu den Berufen, die das öffentliche Leben derzeit aufrechterhalten. Sie bekommen auch mal ein Dankeschön. So wie Hagen Lorenz aus Döbeln.
Keiner ist so nah am Mund der Patienten
Sachsenbessermachen.de
Keiner ist so nah am Mund der Patienten
Zahnärztin Grit Pecina aus Radebeul und ihre Kollegen haben einen besonderen Job. Sie pendelt sogar zwischen zwei Praxen und versorgt schmerzende Zähne.
Was Corona für die Hebammen bedeutet
Sachsenbessermachen.de
Was Corona für die Hebammen bedeutet
Werdende Eltern haben jetzt noch mehr Fragen als sonst. Und das ist nicht die einzige Herausforderung, weiß Mandy Preusche aus Bautzen.
Wie der Einkauf aufs Dorf kommt
Sachsenbessermachen.de
Wie der Einkauf aufs Dorf kommt
Fahrende Händler verkaufen jetzt im Görlitzer und Nieskyer Umland mehr Ware. Hamstern ist aber nicht der Grund dafür.
Corona-Helden am Kochtopf
Sachsenbessermachen.de
Corona-Helden am Kochtopf
Warum in einer Herrnhuter Großküche manches halbiert und anderes doppelt ist, Touren-Fahrer abwaschen und mit dem Essen auch mal Klopapier ins Haus kommt.
Altenpflege in Zeiten von Corona
Sachsenbessermachen.de
Altenpflege in Zeiten von Corona
Täglich begleiten mobile Pflegedienste im Kreis Bautzen die Risikogruppe durch ihren Alltag. Wie immer arbeiten die Pflegekräfte am Limit. Und doch ist jetzt etwas anders.
Der Lieferheld für Senioren
Sachsenbessermachen.de
Der Lieferheld für Senioren
Volker Elmhorst fährt dorthin, wo es keine Lebensmittel in Laufnähe gibt. Auch in Corona-Zeiten. Wenn der Supermarkt nach Hause kommt – ein Ortstermin.
"Ich bin froh überhaupt noch zu arbeiten"
Sachsenbessermachen.de
"Ich bin froh überhaupt noch zu arbeiten"
Warum ein Verkäufer aus Hartha Toilettenpapier im Lager versteckt - und warum der 29-Jährige eigentlich kein Corona-Held sein will.
Corona-Helden: Die Retter der Wirtschaft
Sachsenbessermachen.de
Corona-Helden: Die Retter der Wirtschaft
Bei Dresdner Steuerberatern laufen gerade die Telefone heiß. Im Akkord klären sie Unternehmer auf, stellen Anträge, sind Seelentröster - und selbst in Sorge.
"Corona oder nicht, die Leute zählen auf uns"
Sachsenbessermachen.de
"Corona oder nicht, die Leute zählen auf uns"
Trotz Ansteckungsgefahr geben die Helfer der Gröditzer Tafel Lebensmittel an bedürftige Menschen heraus.
Desinfektionsmittel statt Whisky
Sachsenbessermachen.de
Desinfektionsmittel statt Whisky
Viele Spirituosenhersteller brennen derzeit medizinischen Alkohol statt Schnaps – für kleine Betriebe auch eine Überlebensstrategie, wie ein Beispiel aus Kirschau zeigt.
Waldheimer testet Corona-Verdächtige
SZ + Sachsenbessermachen.de
Waldheimer testet Corona-Verdächtige
Konrad Schneider arbeitet in einer Corona-Ambulanz. Angst hat er nicht, auch wenn die Schutzkleidung keinen 100-prozentigen Schutz bietet.
Kaum Duschen und Bockwurst auf die Hand
Sachsenbessermachen.de
Kaum Duschen und Bockwurst auf die Hand
Der Harthaer Andreas Knorr fährt trotz Corona durch ganz Deutschland. Auf Tour erlebte er das Gegenteil von Sauberkeit und Hygiene.
Coronakrise: "Alle springen füreinander ein"
Sachsenbessermachen.de
Coronakrise: "Alle springen füreinander ein"
Janett Schmeling leitet die Dresdner Kitas des Roten Kreuzes und damit auch Notbetreuungen. Wie sie alles in schwieriger Zeit am Laufen hält.
Die Bäckerei als Insel der Normalität
Sachsenbessermachen.de
Die Bäckerei als Insel der Normalität
In einer Dresdner Bäckerei gibt es keine Hamsterkäufe, aber eine Geldwäsche. Wie Manuela und Wolfram Schuster der Corona-Krise trotzen – ein Besuch.
Bautzener sagen Danke
Sachsenbessermachen.de
Bautzener sagen Danke
Stadträtin Monika Vetter hat eine besondere Aktion initiiert. Sie hofft, dass viele mitmachen.
Zweieinhalb Minuten bis zum Mittagessen
Sachsenbessermachen.de
Zweieinhalb Minuten bis zum Mittagessen
Mario Roscher fährt in Görlitz Essen auf Rädern aus. Oft wird er sehnlich erwartet - nicht nur wegen des Hungers.
"Sich mal in den Arm nehmen, das fehlt"
Sachsenbessermachen.de
"Sich mal in den Arm nehmen, das fehlt"
Mandy Brandt arbeitet seit fast 20 Jahren bei Edeka in Radeberg. Solche Zeiten hat sie noch nicht erlebt.
"Wir stehen in der Krise an vorderster Front"
Sachsenbessermachen.de
"Wir stehen in der Krise an vorderster Front"
Der Umsatz ist wegen Corona um ein Drittel eingebrochen, trotzdem stehen Brot und Brötchen hoch im Kurs. Warum der Dresdner Bäcker Höring optimistisch ist.
Corona: Zusammenhalten im Altenheim
Sachsenbessermachen.de
Corona: Zusammenhalten im Altenheim
Barbara Fleck leitet ein Altenpflegeheim in Dresden. Wie sie den Bewohner trotz Krise ein Lächeln ins Gesicht bringt, und was ihr momentan dringend fehlt.
Auftritt vor dem Sofa
Sachsenbessermachen.de
Auftritt vor dem Sofa
Die Corona-Krise trifft auch die Musikszene hart. Was tun? Die Ottendorferin Katrin Wettin zeigt sich da einfallsreich.
Als Schwester direkt am Corona-Patienten
Sachsenbessermachen.de
Als Schwester direkt am Corona-Patienten
Theresa Richter arbeitet am Klinikum Dresden-Neustadt. Ein Arbeitsalltag zwischen Schutzkleidung und Angehörigen vor dem Patientenfenster.
Corona: Wie ein Pirnaer Lkw-Fahrern hilft
Sachsenbessermachen.de
Corona: Wie ein Pirnaer Lkw-Fahrern hilft
Thomas Heinz öffnet einen privaten Caravanstellplatz für Trucker, sie können dort kostenlos duschen und auf Toilette gehen. Die Resonanz ist gewaltig.
Bruno und sein Trupp
Sachsenbessermachen.de
Bruno und sein Trupp
Bischofswerdaer Hauswirtschaftslehrlinge könnten wegen der Corona-Krise jetzt auch zu Hause sitzen. Doch sie haben Besseres zu tun.
Kamenz: Haustür-Service statt Grill-Party
Sachsenbessermachen.de
Kamenz: Haustür-Service statt Grill-Party
Einem Eventmanager brechen die Termine weg, ein Fleischer spürt Einbußen im Geschäft. Ihre neue Idee hilft vor allem den älteren Kunden.
Wie Lkw-Fahrer zu Corona-Helden wurden
Sachsenbessermachen.de
Wie Lkw-Fahrer zu Corona-Helden wurden
Brummifahrer müssen in der Krise gar für den Klopapiermangel herhalten. Dabei würde ohne ihren Einsatz auch in normalen Zeiten nicht viel gehen.
Mundschutz für kleine Krebspatienten
Sachsenbessermachen.de
Mundschutz für kleine Krebspatienten
Statt Kinderkleidung entsteht im Bautzener Nähcafé Lotte jetzt ein Utensil, das schützen soll. Auch wer kein Talent zum Nähen hat, kann helfen.
Wo ein Lächeln die Sorgen vertreibt
Sachsenbessermachen.de
Wo ein Lächeln die Sorgen vertreibt
Abstand halten wegen Corona - in einigen Berufen geht das nur schwer. Wie eine Bautzener Bäckerei mit der Situation umgeht.
Sie sorgt für gute Sicht bei Corona-Helfern
Sachsenbessermachen.de
Sie sorgt für gute Sicht bei Corona-Helfern
Die Dresdner Optikerin Birgit Boddien rechnet für ihre Branche mit dem Schlimmsten. Trotzdem arbeitet sie weiter - damit Helfer den Durchblick behalten.
Corona: Sie koordiniert Herrnhuts Hilfe
Sachsenbessermachen.de
Corona: Sie koordiniert Herrnhuts Hilfe
Ilka Geisler kennt Hinz und Kunz und betreut eigentlich Touristen. Jetzt ist sie die Frau, die am Telefon auf alle Fragen und Sorgen eine Antwort weiß oder sucht.
Corona: "Wir müssen weiter behandeln"
Sachsenbessermachen.de
Corona: "Wir müssen weiter behandeln"
Physiotherapien sind von der Schließung ausgenommen. Wie schwer es ist, weiterzumachen, zeigt sich in den Praxen. Dort ist Erfindergeist gefragt.
Dem Ladeninhaber die Miete erlassen
Sachsenbessermachen.de
Dem Ladeninhaber die Miete erlassen
Als erster Großenhainer Vermieter setzt Armin Benicke die Miete für das wegen Corona geschlossene Geschäft "Preis Richter" aus.
Wie Altenpfleger zu Corona-Helden wurden
Sachsenbessermachen.de
Wie Altenpfleger zu Corona-Helden wurden
Um Bewohner zu schützen, haben auch im Dresdner ASB-Seniorenheim Besucher keinen Zutritt. Mehr denn je kommt es auf das Pflegepersonal an.
"Was hier los war, geht auf keine Kuhhaut"
Sachsenbessermachen.de
"Was hier los war, geht auf keine Kuhhaut"
Warum sich eine Kaufland-Mitarbeiterin jetzt über die drastischen Sicherheits-Maßnahmen freut - und warum die 50-Jährige keine Corona-Heldin sein will.
Wie eine Busfahrerin zur Corona-Heldin wurde
Sachsenbessermachen.de
Wie eine Busfahrerin zur Corona-Heldin wurde
Auch in Corona-Zeiten steuert Heike Stanski ihren Bus ruhig durch Dresden – und findet zum Teil erschreckend, was sie dabei erlebt.
Frühjahrsputz im Forst
Sachsenbessermachen.de
Frühjahrsputz im Forst
Müll und Unrat liegen überall im Wald herum. Nun wollen Kamenzer gemeinsam etwas dagegen unternehmen.
Rollstuhlgerechtes Zuhause für Johnny
Sachsenbessermachen.de
Rollstuhlgerechtes Zuhause für Johnny
Nach einem Artikel auf Sächsische.de über einen kleinen Schiebocker kommt die Hilfswelle ins Rollen. Sogar aus Costa Rica meldete sich einer, der helfen möchte.
Gehörlosen-Schule wird Fall für Kretschmer 
Sachsenbessermachen.de
Gehörlosen-Schule wird Fall für Kretschmer 
Eine Schule mit gehörlosen Kindern und Lehrer, die keine Gebärdensprache beherrschen: Am Mittwoch hat der Ministerpräsident die Eltern getroffen.
Spenden-Aktion für Baby Anton angelaufen
Update Sachsenbessermachen.de
Spenden-Aktion für Baby Anton angelaufen
Das Schicksal des behinderten Jungen aus der Oberlausitz und das Drama seiner Geburt bewegt viele. Und viele wollen Familie Krause jetzt helfen.
Wie Anton mit dem Schicksal kämpft
Sachsenbessermachen.de
Wie Anton mit dem Schicksal kämpft
Dass der Junge lebt, ist ein großes Wunder. Aber für seine Familie in der Oberlausitz ist jetzt nichts mehr, wie es war. Und Antons Eltern brauchen dringend Hilfe.
Wie ein Hund einem autistischen Kind hilft
Sachsenbessermachen.de
Wie ein Hund einem autistischen Kind hilft
Vor einem Jahr zog der Begleithund Lima bei Ben ein. Für seine Eltern war das ein Kraftakt, der sich längst bezahlt gemacht hat.
Nach Kita-Hilferuf: Mehr Erzieher im Einsatz
Sachsenbessermachen.de
Nach Kita-Hilferuf: Mehr Erzieher im Einsatz
Sieben kranke Erzieher, Kinder mit speziellem Betreuungsbedarf - das sorgte in Klotzsche für Angst bei Eltern und Personal. Was jetzt passieren soll.
SZ-Leser helfen verzweifelter Görlitzerin
Sachsenbessermachen.de
SZ-Leser helfen verzweifelter Görlitzerin
Der Bericht über eine Familie in Görlitz bewegt die Gemüter. Und viele bleiben dabei nicht stehen - eine Weihnachtsgeschichte aus unserer Zeit.
Mehr Zeit für Fußgänger
Sachsenbessermachen.de
Mehr Zeit für Fußgänger
Die Ampelphase an der S 34 soll für Passanten auf neun Sekunden erhöht werden. Das Ende eines langen Kampfes.
Krebs: Irakerin könnte nun geholfen werden
Sachsenbessermachen.de
Krebs: Irakerin könnte nun geholfen werden
In wenigen Tagen läuft die Versicherung der schwer erkrankten Reem Mahdi aus. Viele Dresdner haben Ideen – oder bieten ihr sogar einen Job an.
Beste Nachrichten für den kleinen John
Sachsenbessermachen.de
Beste Nachrichten für den kleinen John
Aufatmen in Sebnitz. Die Krankenkasse hat angekündigt, die Kosten für die Behandlung des schwerkranken Babys zu übernehmen.
Friseurmeisterin würdigt Feuerwehrleute
Sachsenbessermachen.de
Friseurmeisterin würdigt Feuerwehrleute
Um den Kameraden für ihren Einsatz zu danken, bot sie ihnen kostenfreie Haarschnitte an. Sie hofft, dass es Nachahmer gibt.
Vom Ende einer Unfallserie
Sachsenbessermachen.de
Vom Ende einer Unfallserie
Mehr als 30 Mal wurde in Dresden ein Verkehrsschild umgefahren. Fast ebenso oft berichtete die SZ. Wie sieht es heute aus?
Von Menschen, die Sachsen besser machen
Sachsenbessermachen.de
Von Menschen, die Sachsen besser machen
Das steckt hinter dem kleinen Logo, das ab jetzt einige Geschichten markiert. Erklärt von SZ-Chefredakteur Uwe Vetterick.
Und dann ging's doch
Sachsenbessermachen.de
Und dann ging's doch
Kann ein Autist in eine normale Schule gehen? Theoretisch schon. Bei einem Siebenjährigen aus der Oberlausitz aber wäre das beinahe schiefgegangen.
Wir geben Geschichten aus Sachsen eine Bühne.
Sachsenbessermachen.de
Wir geben Geschichten aus Sachsen eine Bühne.
Hinsehen, Zuhören, Lösungen finden - gemeinsam. Sachsen besser machen!
Mein Großenhain. Mein Laden.
Sachsenbessermachen.de
Mein Großenhain. Mein Laden.
Wer sagt, dass Tante Emma heute keine Chance mehr hat?
Mein Pirna. Meine Kita.
Sachsenbessermachen.de
Mein Pirna. Meine Kita.
Wer sagt, dass man wenig Einfluss darauf hat, in welche Kita das eigene Kind kommt? 
Mein Görlitz. Meine Bühne.
Sachsenbessermachen.de
Mein Görlitz. Meine Bühne.
Wer sagt, dass ein Theater eine Bühne braucht und Eintritt kostet?
Marianna kann wieder spielen
Sachsenbessermachen.de
Marianna kann wieder spielen
Das Mädchen aus der Ukraine konnte dank Radebeuler Feuerwehrleuten in Dresden behandelt werden. Zwei Jahre später ist sie wieder zu Besuch.
Den Herzenswunsch erfüllt
Sachsenbessermachen.de
Den Herzenswunsch erfüllt
Bärbel Grommisch ist ans Bett gefesselt. Vier Menschen nahmen Urlaub, fuhren sie zum Grab ihres Freundes.
200 Liter Farbe für Gröba
Sachsenbessermachen.de
200 Liter Farbe für Gröba
Ein Fassadenprojekt an der Kirchstraße ist einzigartig in Riesa. Am Wochenende wurde es gefeiert.
„Ein bisschen wie Ferienlager“
Sachsenbessermachen.de
„Ein bisschen wie Ferienlager“
In Frauenhain stellen junge Leute ein Festival für Elektromusik auf die Beine. Das lockt Besucher aus dem ganzen Land an – und Rentner aus dem Ort.
Neue Haare für Elyse
Sachsenbessermachen.de
Neue Haare für Elyse
Eine Spendenaktion auf Facebook hat einer elfjährigen Meißnerin einen Lebenstraum erfüllt: Endlich echte Haare tragen.