merken

Tierheim erhält neues Fahrzeug

Den Opel Combo hat der Deutsche Tierschutzbund gestiftet.

© DA-Archiv/ André Braun

Leisnig. Das Tierheim der Stadt hat nun einen Tierhilfewagen. Das Fahrzeug der Marke Opel Combo bekam die Einrichtung vom Deutschen Tierschutzbund gestiftet. „Wir sind dort Mitglied“, sagt Silke Pfumfel vom Tierheim. Wofür das Auto künftig genutzt werden soll, steht schon fest. Geplant ist, das Fahrzeug für Tierrettungen, Fahrten zum Tierarzt oder den obligatorischen Transport von Futtermitteln zu nutzen.

Rücklagen aufgebraucht

Obwohl diese Wagen zur Grundausstattung gehören, können viele Tierheime die Anschaffungskosten kaum noch tragen, weil ihre Rücklagen aufgebraucht sind. „Grund dafür ist, dass die Kommunen sich immer noch aus ihrer Pflichtaufgabe herausstehlen und den karitativen Tierschutz ausbluten lassen“, erläutert Thomas Schröder, Präsident des Deutschen Tierschutzbundes. Dieser habe es in den vergangenen Jahren mit Beratungs- und auch Finanzhilfen geschafft, viele Mitgliedsvereine zu stabilisieren.

ELBEPARK Dresden
Der ELBEPARK bietet mehr
Der ELBEPARK bietet mehr

180 Läden, 5.000 kostenlose Parkplätze und zahlreiche Freizeitangebote sorgen für stressfreies und vergnügtes Einkaufen im ELBEPARK. Jetzt Angebote entdecken.

In wenigen Bundesländern gibt es Investitionshilfen aus Landesmitteln, sagt er. Das sei aber oft nur eine befristet wirkende Hilfe. „Wir brauchen eine dauerhafte, verlässliche Finanzierung. Wenn Kommunen, Land und Bund nicht endlich nachhaltig handeln, dann wird das Jahr 2016 für viele Tierheime das schwerste aller bisherigen“, so der Präsident. Die Tierschützer vor Ort würden gute Arbeit leisten. Statt Anerkennung und kostendeckender finanzieller Unterstützung, gebe es immer neue Lasten für die Vereine. (zan)