merken
Görlitz

Kampfsportler sammeln für Tierheim

Das Görlitzer Tierheim benötigt weiter Unterstützung - vor allem Futter für die Vierbeiner.

Im Görlitzer Tierheim "Krambambuli" leben derzeit rund 70 Hunde und 115 Katzen sowie etliche Meerschweinchen, Vögel und Kaninchen.
Im Görlitzer Tierheim "Krambambuli" leben derzeit rund 70 Hunde und 115 Katzen sowie etliche Meerschweinchen, Vögel und Kaninchen. © Nikolai Schmidt

Sportler aus der Kampfkunstschule Phoenix in Görlitz sammeln weiterhin Spenden für das Tierheim "Krambambuli" in Görlitz. Bis zum 12. August 2020 läuft eine spezielle Aktion.

Über soziale Netzwerke ruft die Kampfkunstschule auf, Futterspenden beim Verein in der Jakobstraße 17 in Görlitz abzugeben. Die Spenden werden am 10. und 12. August zwischen 16 und 19 Uhr dort angenommen. "Besonders Trocken- und Nassfutter wird benötigt", erklärt Frank Berger vom Sportverein.

Anzeige
Görlitz zapft an!
Görlitz zapft an!

München muss pausieren, Görlitz feiert: Am 2. und 3. Oktober steigt im L2 Club die Premiere des Görlitzer Oktoberfestes!

Jede Spende ist willkommen

Peter Vater, der Leiter des Görlitzer Tierheims, freut sich über jede Spende. "Wir sind wirklich auf jeden Cent und jede Futterspende angewiesen", sagt er. "In den vergangenen Monaten und auch jetzt gibt es zum Glück Menschen, die an die Vierbeiner im Tierheim denken", erklärt er.

Allerdings konnte sich der Tierheim-Chef nicht bei jedem Spender bedanken, weil auf Kontoauszügen meist nur der Name des Spenders und keine Adresse steht. Futterspenden werden mitunter anonym vor das Tierheimtor gestellt. "Ich nutze diesen Weg, um mich bei allen sehr herzlich für die Spenden aller Art zu bedanken", sagt Peter Vater. "Auch bei jenen, die Aktionen wie das Spenden der Mehrwertsteuerersparnis in der Zoohandlung Zwahr oder Backen für den guten Zweck unterstützen."

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz