merken

Tierischer Unterricht

Alles über Pferde wird in der Grundschule gelernt. Doch nicht nur im Klassenzimmer.

© Landgut

Von Anja Weber

Weihnachten kommt schneller als gedacht

Machen Sie Weihnachten zu etwas ganz Besonderem. Geschenketipps, Rezepte und Bastelideen finden Sie in der Weihnachtswelt von sächsische.de.

Liebstadt. An der Liebstädter Grundschule in Liebstadt lernen die Kinder in einem neuen Ganztagsangebot viel über Pferde und Ponys. Seit Jahresanfang wird der Kurs für die Drittklässler vom ortsansässigen Landgut Kemper & Schlomski angeboten. Bereits seit einigen Jahren bietet das Landgut in der Grundschule verschiedene Ganztagsprojekte, wie „Lebensraum Streuobstwiese“ und „Wiese, Wald und Fledermaus an. Der Kurs „Das Norwegische Fjordpferd“ bereitet die etwa 20 Kinder auf die Prüfung für das Reitabzeichen 10 vor. Es ist für Anfänger und Einsteiger gedacht. Um es zu erlangen, müssen die Kinder an einer Leine, der sogenannten Longe oder am Führzügel reiten. Außerdem müssen sie sich in der Pferdepflege auskennen und beim Satteln und Trensen mithelfen.

Derzeit lernen die Schüler im theoretischen Teil von Marco Vogel, Reitlehrer beim Landgut, alles Wissenswerte über die eleganten Vierbeiner. Sie erfahren wie ein Pferd aufgebaut ist und welche Gangarten es gibt. Später, wenn es etwas wärmer ist, geht es raus an die frische Luft, aufs Landgut. Dort werden schon seit 2007 Fjordpferde gezüchtet und ausgebildet. Die Kinder lernen, wie sie mit einem Pferd umgehen, es anbinden und putzen. Schließlich dürfen sie aufs Pferd steigen und reiten. (SZ/kk)