merken

Tödliche Angriffe an Kenias Küste: Zwei Verdächtige festgenommen

Der Besitzer eines bei den Angriffen benutzten Fahrzeugs und ein Fahrer wurden festgenommen.

Nairobi. Wenige Tage nach zwei mörderischen Angriffen auf ein Dorf an der kenianischen Küste hat die Polizei zwei Verdächtige festgenommen. Es handele sich um den Besitzer eines bei den Angriffen benutzten Fahrzeugs und um einen Fahrer, berichtete die Zeitung „Daily Nation“ am Mittwoch. Nach Angaben des Roten Kreuzes sind bei den Angriffen am Sonntag und Montag 58 Menschen getötet worden.

Zu den Taten hat sich die radikalislamische Miliz Al-Shabaab aus Somalia bekannt, die den Abzug der kenianischen Truppen aus dem Nachbarland fordert. Ziel der Anschläge war das Dorf Mpeketoni, das etwa 50 Kilometer von der beliebten Urlaubsinsel Lamu entfernt liegt. Am Montagabend wurden dort zunächst 49 Menschen ermordet, am Dienstagabend wurde der Ort erneut überfallen. Die Angreifer töteten dabei neun Menschen.

njumii – Das Bildungszentrum des Handwerks
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.

njumii ist der Ausgangsort für individuelle Karrieren. Im Handwerk. Im Betrieb. Im Mittelstand. In der Selbstständigkeit.

Weitere 50 Einwohner würden noch vermisst, so das Rote Kreuz. Viele Menschen waren in Panik geflohen und hatten sich in umliegenden Wäldern versteckt. Unbestätigten Berichten zufolge sollen auch mehrere Frauen entführt worden sein. (dpa)