merken

Tödlicher Autounfall in Tharandt

Nach Angaben der Polizei in Dresden war der 30-Jährige am Sonntag auf der Verbindungsstraße zwischen Tharandt und Grillenburg offenbar mit zu hoher Geschwindigkeit unterwegs.

© Roland Halkasch

Tharandt. Am Sonntagmorgen verunglückte ein Autofahrer tödlich auf der S 194 zwischen Grillenburg und dem Kurort Hartha. Der Fahrer eines PKW Audi 100 war in Richtung Kurort Hartha unterwegs.

In einer Linkskurve verlor der 30-Jährige die Kontrolle über seinen Wagen, das Auto schleuderte rund 100 Meter über die Straße und prallte anschließend mit der Fahrerseite gegen einen Baum.

Der Fahrer wurde in seinem Fahrzeug auf die Beifahrerseite geschleudert und eingeklemmt. Vermutlich war der Audifahrer nicht angeschnallt. Als Unfallursache vermutet die Polizei überhöhte Geschwindigkeit.

Die Notärztin konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Die Freiwillige Feuerwehr Tharandt schnitt später den Leichnam aus dem Wrack. Die Staatsstraße war über drei Stunden gesperrt. (szo)

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Dem Frühling entgegenlaufen

Nach dem Motto nicht länger warten, sondern starten - treffen sich am 5. Mai wieder Laufsportfreunde zum Lauf-in-den-Frühling in Freital.

Tödlicher Unfall in Tharandt