merken

Tödlicher Unfall auf der A17

Kurz vor der tschechischen Grenze kracht ein Transporter in einen Lkw. Für die Insassen kommt jede Hilfe zu spät.

Kurz vor der tschechischen Grenze kracht dieser Transporter auf der A 17 in einen Lkw.
Kurz vor der tschechischen Grenze kracht dieser Transporter auf der A 17 in einen Lkw. © Marko Förster

Ein folgenschwerer Auffahrunfall hat sich in der Nacht zu Donnerstag auf der A 17 bei Breitenau abgespielt. Dabei kamen zwei Menschen ums Lebens. Gegen 23.30 Uhr war ein weißer Fiat-Transporter mit ungarischem Kennzeichen auf der Autobahn in Richtung Prag unterwegs. Der Wagen krachte kurz vor dem Parkplatz „Am Heidenholz“ ungebremst in einen Sattelauflieger eines Lkws. Dieser stand auf dem Verzögerungsstreifen rund 75 Meter vor der Einfahrt zum Parkplatz. Der Lkw-Fahrer gab an, auf dem Parkplatz eine Vignette gekauft zu haben. Genau in dieser Zeit fuhr der Transporter in das Heck des mit Autos beladenen Sattelzuges.

Der Aufprall war so heftig, dass der Fiat etwa zwei Meter eingedrückt wurde. Dessen 41-jähriger Fahrer und sein 39 Jahre alter Beifahrer waren sofort tot. Die Kameraden der freiwilligen Feuerwehren von Bad Gottleuba und Börnersdorf, die mit 18 Kameraden im Einsatz waren, schnitten mit schwerer Technik die beiden Männer aus dem völlig zerstörten Wrack. Ein Notarzt konnte nur noch ihren Tod feststellen.

Anzeige
Sie suchen den perfekten Arbeitgeber?
Sie suchen den perfekten Arbeitgeber?

Das therapeutische Gesundheitszentrum von PPS Medical Fitness in Dresden bietet modernste Möglichkeiten. Hier bringt Arbeiten Spaß und Erfüllung.

Die Polizei sowie ein Gutachter der Dekra ermitteln nun, wie es zu diesem Unfall kommen konnte. Der Fiat wurde abgeschleppt und der beschädigte Sattelauflieger auf den nahen Parkplatz gefahren.