merken

Großenhain

Tolles Preisgeld

Der SV Grün-Weiß Ebersbach gewinnt den 3. Platz beim Enso-Nachwuchsförderpreis 2019 und ist selbst überrascht.

Die E-Junioren des SV Grün-Weiß Ebersbach, ihre Trainer Reinhard Pittwohn und Frank Grütze, Abteilungsleiter Sandro Lindenblatt und Vereinsvorsitzender Christoph Baier nahmen stolz den Scheck entgegen.
Die E-Junioren des SV Grün-Weiß Ebersbach, ihre Trainer Reinhard Pittwohn und Frank Grütze, Abteilungsleiter Sandro Lindenblatt und Vereinsvorsitzender Christoph Baier nahmen stolz den Scheck entgegen. © privat

Ebersbach. Noch vor ein paar Wochen hat Christoph Baier, der Vorsitzende des SV Grün-Weiß Ebersbach, seine Übungsleiter vertrösten müssen. Sie klagten darüber, dass mal wieder neue Trainingsgeräte wie Fußbälle, Stangen und Kegel notwendig wären. Seit letztem Sonnabend hat Baier diese Sorgen nicht mehr. Denn die Ebersbacher haben den dritten Platz des diesjährigen Enso-Nachwuchsförderpreises gewonnen. Dieser ist immerhin mit 2.000 Euro dotiert. 

In der Mittagspause der E-Junioren-Turniers um den „Pokal der energischen 5“ in Priestewitz wurden die Platzierungen der zehn besten ostsächsischen Fußballvereine bekannt gegeben. Die Preisgelder gingen von 500 bis 2.500 Euro. „Wir waren überrascht, dass wir überhaupt so weit gekommen sind“, sagt Baier. 

Anzeige
Studium für Pflegeprofis
Studium für Pflegeprofis

Studium & Praxis vereinen? Bis zum 1. Oktober an der ehs Dresden für die innovativen pflegerischen Bachelor- & Masterstudiengänge bewerben!

Immerhin hatten sich in diesem Jahr 31 Vereine um den Nachwuchsförderpreis beworben. Grün-Weiß Ebersbach nahm zum allerersten Mal daran teil. „Wir hatten uns nicht wirklich eine Chance ausgerechnet“, so Baier. Dass es nun der hervorragende 3. Platz wurde, führt er vor allem auf die engagierten Leute in seinem Verein zurück. „Ich empfinde diesen Preis als Auszeichnung für alle Trainer beim SV Grün-Weiß.“

Außerdem habe die Tatsache, dass die Ebersbacher als einer von wenigen Vereinen im Landkreis Meißen, Frauenfußball anbieten, die strenge Jury überzeugt. Zu ihr gehört auch Dynamo-Idol Klaus Sammer. Deshalb sollen auch die Fußballerinnen etwas von dem Preisgeld abbekommen.

Mehr zum Thema Großenhain