merken
Dresden

Trainer soll zehn Jungen missbraucht haben

Die Staatsanwaltschaft hat Anklage gegen einen 50-Jährigen erhoben. Er soll Kinder beim Kampfsport mehrfach missbraucht haben.

©  Archiv/René Meinig

Dresden. Die Staatsanwaltschaft Dresden hat einen 50-Jährigen wegen schweren sexuellen Missbrauchs angeklagt. Sie legt dem Deutschen aus Dresden 60-fachen sexuellen Missbrauch zur Last. Der Kampfsporttrainer soll zwischen Oktober 2012 und Februar 2019 zehn Kinder und Jugendliche mehrfach missbraucht haben.

Bei den Opfern handelt es sich nach bisherigen Erkenntnissen ausschließlich um Jungen. Der 50-Jährige soll bei den Taten seine Stellung als Trainer genutzt haben. Er wurde am 31. Oktober 2019 festgenommen und sitzt seitdem in Untersuchungshaft. Zu den Vorwürfen hat er sich bisher nicht geäußert.

Anzeige
Wer gibt njumii ein Gesicht?
Wer gibt njumii ein Gesicht?

Das Bildungszentrum des Handwerks möchte Menschen zeigen, die hier lernen oder in einer anderen Art mit njumii verbunden sind.

Die Polizei hatte die Ermittlungsgruppe "Tatami" ins Leben gerufen, um die Missbrauchsfälle aufzuklären. Dazu gehörten laut der Staatsanwaltschaft fünf äußerst erfahrene und mit der Bearbeitung von Sexualstraftaten vertraute Kriminalisten. Sie arbeiteten ausschließlich an der Aufklärung dieser Fälle.

Weiterführende Artikel

Missbrauch in Dresdner Sportverein

Missbrauch in Dresdner Sportverein

Ein Trainer soll mehrere Kinder über Jahre sexuell missbraucht haben. was bisher zum Fall bekannt ist und wie Eltern sexuelle Übergriffe erkennen.

Das Landgericht Dresden wird nun über die Eröffnung des Hauptverfahrens und die Zulassung der Anklage entscheiden. Ein Termin zur Hauptverhandlung gegen den Angeklagten wird ebenfalls vom Landgericht Dresden bestimmt.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden