merken

Döbeln

Training nun auch im Winter möglich

Die Fußballer des SV Medizin haben ihren neuen Hartplatz eingeweiht. An der Entstehung haben sie selbst großen Anteil.

Auf dem Sportplatz des SV Medizin Hochweitzschen ist der Hartplatz eingeweiht worden.
Auf dem Sportplatz des SV Medizin Hochweitzschen ist der Hartplatz eingeweiht worden. © Lars Halbauer

Hochweitzschen. Beim Sportverein Medizin Hochweitzschen hat sich in den vergangenen Jahren einiges getan. Passend zum 70. Vereinsgeburtstag ist der neue Hartplatz eingeweiht worden.

Nachdem im Jahr 2014 das Sportlerheim eröffnet wurde, ging es ab 2015 darum, die Finanzierung für den Hartplatz zu klären. „Dieser wird vor allem in den kalten Wintermonaten genutzt, wenn auf dem Rasenplatz nicht trainiert werden kann“, sagte Vereinschef Holger Mimel. Die Trainingsfläche sei auf 1 300 Quadratmeter erweitert worden. Es stehen eine Flutlichtanlage, ein Ballzaun und demnächst auch Ballfangnetze zur Verfügung.

Görlitz – Immer eine Reise wert

Die Stadt Görlitz wird von vielen als „Perle an der Neiße“ oder „schönste Stadt Deutschlands“ bezeichnet. Warum? Das erfahren Sie hier.

Insgesamt 113 000 Euro wurden verbaut, davon kamen 57 000 Euro vom Land Sachsen, 25 000 Euro vom Landkreis und 15 000 Euro von der Gemeinde. Doch auch die Vereinsmitglieder haben einiges geleistet.

 „Etwa 16 000 Euro wurden in Eigenleistung erbracht“, so Holger Mimel. Der Vereinschef bedankte sich deshalb nicht nur bei den Vertretern von Landkreis, Kreissportbund und Gemeinde sowie den ausführenden Firmen, sondern eben auch bei seinen Mitgliedern. (DA/fk/lha)