merken

Trauerkreis bietet Hilfe im geschützten Raum

Kamenz. Am Dienstag, dem 13. November, trifft sich um 18 Uhr der „Trauerkreis für Erwachsene“ im Haus der Caritas in Kamenz, Haydnstraße 8. Dazu wird herzlich eingeladen. Trauern ist das langsame und schmerzliche Abschiednehmen von einem Menschen, der Teil unseres Lebens geworden ist.

Kamenz. Am Dienstag, dem 13. November, trifft sich um 18 Uhr der „Trauerkreis für Erwachsene“ im Haus der Caritas in Kamenz, Haydnstraße 8. Dazu wird herzlich eingeladen. Trauern ist das langsame und schmerzliche Abschiednehmen von einem Menschen, der Teil unseres Lebens geworden ist. Jeder Einzelne geht seinen eigenen individuellen Weg, um seine Trauer zu verarbeiten. Trauer verläuft nicht linear mit Anfang und Ende, sondern ist ein eher zyklisch verlaufenes Geschehen. Trauer hat ein Ziel. Sie will den Verlust eines geliebten Menschen begreifen lassen. Das braucht seine Zeit. Bei besonderen Anlässen spüren die Hinterbliebenen die Abwesenheit des Verstorbenen besonders stark. Vielleicht hilft da das Reden mit anderen Trauernden in einem geschützten Raum? Hier haben die unterschiedlichsten Gefühle wie Ohnmacht, Wut, Aussichtslosigkeit, aber auch Liebe, Dankbarkeit und Hoffnung einen wertschätzenden Platz! (SZ)

Anzeige
Wieder kunstvolle Pferdeshow in Riesa

Europas beliebteste Pferdeshow ist zurück. Am 26. und 27. Oktober startet CAVALLUNA mit „Legende der Wüste“ in der SACHSENarena die neue Tour.

Infos: Ambulanter Hospizdienst des Caritasverbandes Oberlausitz e.V., Haydnstraße 8, 03578 3743 12.