merken

Traurige Nacht am See

Ein Radfahrer stirbt mitten in der Nacht am Berzdorfer See. Was geschah da eigentlich?

© Susanne Sodan

Von Susanne Sodan

Görlitz/Schönau-Berzdorf. Am Sonnabend wurde gefeiert in der Sachsenhütte an der Neuberzdorfer Höhe. Das weiß Schönau-Berzdorfs Bürgermeister Christian Hänel deshalb so genau, weil die Vermietung über die Gemeinde läuft. Aus Richtung der Sachsenhütte sollen Sonnabendnacht auch die beiden Radfahrer gekommen sein, die an der Blauen Lagune verunglückt sind. Gegen 23.30 Uhr am Sonnabend passierte der Unfall. Bei der Bergabfahrt auf der Asphaltstraße, die von der Sachsenhütte und Neuberzdorfer Höhe in Richtung der Parkplätze an der Blauen Lagune führt, stießen die Radfahrer laut Polizei leicht zusammen, beide stürzten. Während der eine von ihnen, 57 Jahre alt, nur leichte Verletzungen davontrug, starb der zweite Radfahrer. Der 51-jährige erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen.

Anzeige
Der Weg zur perfekten Terrasse
Der Weg zur perfekten Terrasse

Namenhafte Hersteller, kompetenter Rat und ein individueller Komplettservice machen einen Besuch bei LandMAXX zur Pflicht.

Die Schussfahrt auf dieser Piste überlebte ein Radfahrer nicht.
Die Schussfahrt auf dieser Piste überlebte ein Radfahrer nicht. © Susanne Sodan

In einer ersten Meldung der Polizei an die Presse war beim Unfallort noch die Rede vom Nordstrand. Dort hat sich der Unfall nicht zugetragen, sondern auf einer abschüssigen Strecke an der Blauen Lagune, teilt Polizeisprecher Thomas Knaup mit.

Wo genau es war, darauf lassen die Zeichnungen auf dem Asphalt schließen. Der Regen hatte noch keine Möglichkeiten, diese Spuren des schlimmen Unglücks wegzuwaschen. Die abschüssige Teilstrecke, die von der Sachsenhütte und der Neuberzdorfer Höhe hinabführt, mündet in einer Kreuzung. Nach links geht es weg zu den Parkplätzen und dem Strand der Blauen Lagune. Geradeaus geht es die Lagunenzufahrt hinauf zum Hochbunker, zur S 128 und Richtung Tauchritz. In dieser Kreuzung, so lassen die Zeichnungen auf dem Asphalt schließen, sind die Radfahrer gestürzt.

Laut Polizei wurde bei dem 57-Jährigen, der den Sturz überlebt hat, ein Alkoholwert von knapp 1,5 Promille gemessen. Das ist allerdings ein Wert, der unter der für Radfahrer zulässigen Grenze liegt, erklärt Thomas Knaup. Die Frage, inwieweit Alkohol im Unfallhergang überhaupt eine Rolle gespielt hat und wie es zu dem Zusammenstoß kam, ist Teil der weiteren Ermittlungen. Unklar bleibt auch, ob die beiden Männern nach Hause oder wohin sie fahren wollten.