merken

Trickbetrüger bei Senioren abgeblitzt

In den Kreisen Görlitz und Bautzen versuchen Unbekannte derzeit wieder schnell an Geld zu kommen. Doch die Versuche scheitern.

Der Polizei sind aus den Landkreisen Bautzen und Görlitz am Mittwoch mehr als 15 Fälle von versuchtem Trickbetrug gemeldet worden. Informationen über weitere Fälle erreichten die Polizei auch gestern. Die Schwerpunkte lagen im Raum Görlitz und dem Oberland. Die Täter hatten es augenscheinlich auf die Gutgläubigkeit der angerufenen Personen abgesehen, die meist im Seniorenalter waren. Sie gaben sich als Verwandte aus, täuschten einen finanziellen Engpass vor und baten um Bargeld im vier- und fünfstelligen Bereich.

In keinem der polizeilich bekannten Fälle hatten die Täter Erfolg, weil die Angerufenen hellwach reagierten, sich in einigen Fällen Freunden oder Verwandten anvertrauten und die Polizei informierten. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Erfüllen Sie sich Ihren Wohntraum

Eine Veränderung wäre doch gut, oder etwa nicht? Tipps zum Thema Einrichtung und Wohnen gibts in einer besonderen Themenwelt von sächsische.de. Ein Blick hinein lohnt sich!

Um nicht auf Betrüger reinzufallen, rät die Polizei, grundsätzlich keinem Fremden Bargeld oder Wertgegenstände zu übergeben. „Seien Sie aufmerksam und misstrauisch. Informieren sie Verwandte, Freunde oder die Polizei, bevor Sie unüberlegt handeln. Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung“, heißt es in einer Pressemitteilung. (SZ)

Sachsen wählt: Am 1. September ist Landtagswahl in Sachsen. Sie wissen noch nicht, wen Sie wählen? Der Wahl-O-Mat für Sachsen hilft Ihnen bei der Entscheidung! Alle Berichte, Hintergründe und aktuellen News zur Landtagswahl finden Sie gebündelt auf unserer Themenseite zur Landtagswahl in Sachsen.
Wahl-Special