merken

Tritte und Flaschen gegen AfD-Büro

Vermummte Jugendliche haben versucht, die Scheiben von Silke Grimms Bürgerbüro an der Bahnhofstraße in Zittau einzutreten. Das blieb nicht unbemerkt.

© ww.rafa-sampedro.de

In der Nacht zum vergangenen Sonntag haben vermummte Jugendliche versucht, die Scheiben des Bürgerbüros der Partei AfD an der Bahnhofstraße einzutreten. Auch seien Bierflaschen an die Hauswand geschmissen worden. Darüber informiert die Zittauer AfD-Landtagsabgeordnete Silke Grimm, die das Bürgerbüro betreibt. Zeugen hätten jedoch den Vandalismus bemerkt und sofort die Polizei gerufen und die Randalierer so am weiteren Vorgehen gehindert, so Frau Grimm.

Anzeige
Wer tröstet mich?

Mit ganzem Herzen für die Kleinen und Allerkleinsten: Das Team der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin in Zittau sucht Verstärkung.

„Die Polizei war erstaunlich schnell vor Ort“, sagt die AfD-Abgeordnete. „Die Mieter der anliegenden Häuser konnten beobachten, wohin die Täter geflüchtet waren. So gelang es den zahlreich erschienenen Beamten, einen der beiden Täter, einen Deutschen, festzunehmen“, so Silke Grimm. Das sei sicher der hohen Polizeipräsenz am vergangenen Wochenende geschuldet gewesen, die es wegen der Absicherung der Veranstaltungen in Ostritz in der Region gab. „Das zeigt, dass durch mehr Polizeipräsenz schnelleres Agieren und auch Festnahmen direkt am Tatort erreicht werden können“, so Grimm. (SZ)