merken

Bautzen

Trotz Verbot überholt und Unfall gebaut

Drei Menschen sind Freitagnachmittag auf der B 98 bei Sohland verletzt worden, als insgesamt sechs Fahrzeuge zusammengestoßen sind.

© dpa

Sohland. Ein schwer Unfall hat sich am Freitag, gegen 14 Uhr, auf der B 98, zwischen Sohland und Wassergrund ereignet. Etwa 600 Meter nach dem Ortsausgang begann eine 75-Jährige, mit ihrem Skoda Fabia einen tschechischen Laster mit Anhänger zu überholen – trotz des durch eine Sperrlinie auf der Fahrbahnmitte angezeigten Überholverbots und trotz Gegenverkehr. Der 44-jährige Fahrer des entgegenkommenden Sattelzugs erkannte die Situation und bremste stark. Dennoch kollidierte der Skoda beim Wiedereinscheren seitlich mit beiden Lastern. In der Folge fuhr eine 56-Jährige mit ihrem Ford auf den Sattelzug, der 79-jährige Fahrer des ihr folgenden Skodas  krachte zunächst auf den Ford und anschließen gegen einen dem Tschechen folgenden Passat. Dieser wurde von der Straße geschoben und fuhr in die Leitplanke. Die Unfallverursacherin und die Fahrerin des Ford wurden bei dem Unfall schwer, der Fahrer des Skoda leicht verletzt. Der Schaden wird auf mehr als 30.000 Euro geschätzt. Der Unfallverursacherin wurde der Führerschein sofort entzogen. (SZ)

Shopping-Vielfalt mitten in Dresden

Die Altmarkt-Galerie Dresden bietet mit seinen rund 200 Shops vielfältige Möglichkeiten zum Shoppen und Genießen

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Polizei sucht Zeugen zu Strohballenbrand

600 Strohballen brannten am Sonntag im Ottendorfer Ortsteil Hermsdorf. Jetzt ermittelt die Polizei.

Weitere Meldungen aus dem Polizeibericht

Skoda überschlägt sich auf der Autobahn

Weißenberg. Ein Reifenplatzer ist Sonnabendabend einem Skoda-Fahrer zum Verhängnis geworden. Der 34-Jährige war Richtung Görlitz unterwegs und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Wagen kam nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich in der Folge. Der Fahrer und seine 33-jährige Begleiterin wurden schwer verletzt. Der Schaden wird auf 7.500 Euro geschätzt.

Segelboot kentert auf dem Stausee

Bautzen. Vermutlich starker Wind und kräftiger Wellengang sind Sonnabendmittag einem Segler auf dem Bautzener Stausee zum Verhängnis geworden – sein Boot kenterte in der Nähe der Staumauer.  Aufmerksame Männer eines Partybootes eilten dem 57-jährigen Bootsführer zu Hilfe und zogen ihn auf ihr Boot. Er war leicht unterkühlt. Zur Hilfe war die Bautzener Feuerwehr im Einsatz.  Schaden an seinem umgekippten Segelboot entstand nicht. Die Wasserschutzpolizei übernimmt die weiteren Ermittlungen.

Strohfeime brennt

Ottendorf-Okrilla. 600 Ballen Gerstenstroh, die nahe der Medinger Straße in Hermsorf zu einer Feime aufgeschichtet waren, standen am Sonntagmorgen in Flammen. Acht Feuerwehren mit insgesamt 54 Kameraden waren zur Brandbekämpfung im Einsatz. Die Feime wurde mit einem Radlader auseinander gezogen und abgelöscht. Dadurch kam es zu einer erheblichen Rauchentwicklung. Die Rauchschwaden zogen teilweise über die  200 Meter entfernte Autobahn. Der entstandene Schaden beträgt 12.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Angaben zur Ursache des Brandausbruchs liegen derzeit noch nicht vor. 

Geldbörse gestohlen

Bautzen. Eine 85-Jährige ist Freitagnachmittag beim Einkauf in einem Markt an der Bautzener Stieberstaße bestohlen worden. Sie hatte ihre Tasche während des Einkaufs am Einkaufwagen hängen gelassen. An der Kasse bemerkte sie das Fehlen ihrer Geldbörse, welche ein Unbekannter offenbar in einem unbeobachteten Moment aus ihrer Tasche entwendete. Im Portemonnaie hatten sich 200 Euro befunden.

Betrunkenen Fahrer erwischt

Ottendorf-Okrilla. Einen angetrunkenen Fahrer haben Polizisten am Freitagabend in der  Geldroper Straße erwischt. Der 48-Jährige hatte ein Promille Alkohol im Blut.