merken

Weißwasser

Trunkenbold macht Ärger 

Polizeibericht

© Symbolfoto: SZ Archiv

Weißwasser. Am Montag gegen 17.20 Uhr hielt sich ein 62-jähriger Mann in einem Einkaufsmarkt an der Bautzener Straße auf. Dort geriet er mit Mitarbeitern des Geschäfts in Streit. Da er den Markt trotz Aufforderung nicht verlassen wollte, war die Polizei im Einsatz. Dabei ermittelten die Beamten, dass der sichtlich alkoholisierte Mann mit dem Fahrrad zum Markt gefahren war. Ein Test wies umgerechnet 2,24 Promille in seinem Atem aus. Die Ordnungshüter veranlassten eine Blutentnahme und untersagten die Weiterfahrt. Der 62-Jährige wird sich wegen Trunkenheit im Straßenverkehr gegenüber der Staatsanwaltschaft verantworten müssen.

Anzeige
Leise rieseln die Rabatte

Unschlagbare Angebote im Advent für Löbau und Zittau. Finden Sie hier satte Rabatte und die besten Angebote für die Region.

Damit nicht genug: Tags darauf gegen 13.30 Uhr erschien der 62-Jährige im Polizeirevier Weißwasser und forderte die Polizisten zur Herausgabe seines am Vortag beschlagnahmten Fahrrades auf. Der Mann trug zwei unterschiedlich rechte Schuhe, hörte den Polizisten nicht zu und schien orientierungslos zu sein. Ein Atemalkoholtest bestätigte die Befürchtung der Polizisten. Das Ergebnis: 2,8 Promille. Der Trunkenbold verblieb für mehrere Stunden zur Ausnüchterung in einer Zelle. (kk/rgr)