merken

Tschechien sperrt zwei Deutsche aus

Die Männer aus dem Raum Zittau hatten in Krompach randaliert und rechte Parolen gerufen. Nun sind sie verurteilt.

© dpa

Krompach. Die zwei 24- und 25-jährigen Deutschen, die sich am Himmelfahrtstag im tschechischen Krompach (Krombach) in betrunkenem Zustand entblößt und rechte Parolen gerufen hatten, haben bereits ein Schnellverfahren vor Gericht hinter sich. Wie das Nachrichtenportal idnes.cz am Montag schrieb, bekamen die beiden Männer aus dem Raum Zittau eine sechsmonatige Bewährungsstrafe. Außerdem dürfen sie tschechischen Boden nun ein Jahr lang nicht betreten. Laut einer Polizeisprecherin muss der 24-Jährige, der eine japanische Blütenkirsche abgeknickt hatte, außerdem 4000 Kronen (etwa 150 Euro) an die Gemeinde Krompach zahlen.

Arbeiten in Görlitz

Ob Arbeitsplatz, Ausbildung, Studium, Job für zwischendurch, Freiwilligendienst oder Ehrenamt: In Görlitz gibt es jede Menge gute Jobs!

Tschechischen Medienberichten zufolge hatten die beiden Männer mit einer Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren rechnen müssen – wegen Ruhestörung und Sympathieäußerung mit einer Bewegung, die die Unterdrückung der Rechte und Grundfreiheiten der Menschen zum Ziel hat. Polizisten hätten die beiden auffordern müssen, sich anzuziehen, da sie ihre Shorts bis zu den Knöcheln heruntergelassen hatten und sich vor unfreiwilligen Zeugen von vorn und hinten produzierten, schilderte die Sprecherin einen Teil des Vorfalls. (szo/kaz)