Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Deutschland & Welt
Merken

Betrugsaffäre mit Führerscheinen in Tschechien aufgeflogen

Die tschechische Polizei hat die Drahtzieher eines groß angelegten Führerscheinbetrugs angeklagt. Mindestens 722 Menschen sollen die Fahrerlaubnis unberechtigt erhalten haben.

 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Die tschechische Polizei hat nahe der deutschen Grenze einen groß angelegten Führerscheinbetrug aufgedeckt.
Die tschechische Polizei hat nahe der deutschen Grenze einen groß angelegten Führerscheinbetrug aufgedeckt. ©  dpa

Decin/Varnsdorf. Die tschechische Polizei hat einen groß angelegten Betrug bei Führerscheinprüfungen aufgedeckt. Mindestens 722 Menschen hätten ihre Fahrerlaubnis unberechtigt erhalten, sagten die zuständigen Ermittler der Agentur CTK zufolge am Mittwoch in Decin.

Als Drahtzieher seien ein Fahrprüfer aus dem nordböhmischen Varnsdorf, vier Vertreter von Fahrschulen aus dem ganzen Land und ein Dolmetscher aus dem Arabischen Raum angeklagt. Bei einer Verurteilung drohen ihnen bis zu zehn Jahre Haft. (dpa)