merken
PLUS Zittau

Liberec geht gegen Raserei vor

Bei einer Messung am Rande der Stadt hat sich fast niemand an das Tempolimit gehalten. Jetzt reagiert die Stadt.

Symbolbild
Symbolbild © Eibner Pressefoto/Picture Alliance

Das Ergebnis ist heftig: 92 Prozent der Fahrer ignorieren in der Stadt Liberec (Reichenberg) die zugelassene Geschwindigkeit. Dies geht zumindest aus einer Messung hervor, die vorige Woche an der Hejnická Straße (Haindorfer Straße) am Ortsrand verlief. "Wir wollen an der Stelle spätestens bis Frühjahr 2022 Radargeräte installieren lassen", sagt Bürgermeister Jaroslav Zámečník. Eine solche Messeinrichtung kostet rund 700.000 Kronen (28.000 Euro).

Laut Rathaus-Sprecherin Jana Kodymová sind wöchentlich 38.000 Fahrzeuge auf der Straße unterwegs gewesen. Fast 35.000 hielten sich nicht an das Tempolimit von 50 Kilometern pro Stunde. Mehr als 2.000 von ihnen fuhren gar mit über 80. Negativer Spitzenreiter war ein Fahrer, der mit Tempo 156 an der Messstelle vorbeirauschte.

Anzeige
Sächsische Staatskapelle erklingt wieder
Sächsische Staatskapelle erklingt wieder

Mit Symphonie-, Sonder- und Kammerkonzerten spielt die Sächsische Staatskapelle wieder mit Publikum in Dresden bis Saisonende.

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Sie wollen die wichtigsten Nachrichten aus Löbau und/oder Zittau direkt aufs Smartphone gesendet bekommen? Dann melden Sie sich für Push-Nachrichten an.

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Wer uns auf Social Media folgen will:

Sie haben Hinweise, Kritik oder Lob? Dann schreiben Sie uns per E-Mail an [email protected]ächsische.de oder [email protected]ächsische.de

Mehr zum Thema Zittau