merken
PLUS Zittau

Millionen-Schaden nach Großbrand

Über einen Tag hat das Feuer im Industriegebiet von Chrastava gewütet, ehe die Feuerwehr ihren Einsatz beenden konnte. War es Brandstiftung?

Flammen schlagen aus der Produktionshalle der Firma Grupo Antolin.
Flammen schlagen aus der Produktionshalle der Firma Grupo Antolin. © Feuerwehr Liberec

Wegen des Brandes im Industriegebiet von Chrastava (Kratzau) ist die Feuerwehr 27 Stunden und damit Tag und Nacht im Einsatz gewesen.

Von einer Produktionshalle der Firma Grupo Antolin aus verbreiteten sich die Flammen am Freitag nach dem Mittag über mehrere Tausend Quadratmeter. Es galt deshalb die höchste Alarmstufe, fast 100 Kameraden aus 21 Einheiten kamen zum Einsatz. Noch am späten Freitagnachmittag konnten sie das Feuer unter Kontrolle bringen. Angesichts des Ausmaßes brauchten sie aber noch einen weiteren Tag, ehe keine Flammen mehr loderten.

Anzeige
Die Ernährung der Zukunft
Die Ernährung der Zukunft

In der neuen Veranstaltungsreihe von SLUB und Konrad-Adenauer-Stiftung steht am 22. April 2021 die Zukunft der Ernährung im Fokus. Diskutieren Sie mit!

Die Schäden werden auf 100 Millionen Kronen (fast vier Millionen Euro) geschätzt. Die Polizei hat Ermittlungen wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung eingeleitet. Noch ist unklar, was den Brand verursacht hat. Feuerwehr-Sprecher Jakub Sucharda äußerte jedoch bereits am Freitag, dass die Untersuchungen wahrscheinlich Monate dauern könnten.

Wegen des Feuers mussten 100 Menschen evakuiert und die Eisenbahnverbindung zwischen Chrastava und Liberec eingestellt werden. Verletzte gab es keine. Ein Labor aus Kamenice (Kamenz) konnte auch keine erhöhten Konzentrationen toxischer Substanzen in der Luft messen. Die Grupo Antolin stellt in dem Betrieb in Chrastava Teile aus Polyurethan für die Automobilindustrie her.

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Sie wollen die wichtigsten Nachrichten aus Löbau und/oder Zittau direkt aufs Smartphone gesendet bekommen? Dann melden Sie sich für Push-Nachrichten an.

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Wer uns auf Social Media folgen will:

Mehr zum Thema Zittau