merken
PLUS Zittau

Corona-Infizierte: Rekord-Zahlen in Liberec

Tausende neue Covid-Fälle und so viel Tote wie noch nie: Die Region kämpft mit den Folgen des Virus. Vor allem in den Krankenhäusern.

Symbolbild
Symbolbild © Roman Vondrouš/CTK/dpa

Die Corona-Lage in der Region Liberec (Reichenberg) wird immer dramatischer. Sie hat neue Rekordwerte erreicht. So gab es 4.748 Neuinfizierte innerhalb einer Woche. Das ist etwa ein Zehntel mehr als eine Woche zuvor. Die Anzahl der Todesfälle erreichte mit 64 in einer Woche den bisher höchsten Wert seit Beginn der Pandemie vor rund einem Jahr.

Damit gibt es jetzt auch die höchste Zahl an infizierten Personen in der Region seit Ausbruch der Pandemie. Betroffen sind fast 9.000 Personen. Am Freitag stieg auch zum ersten Mal die Zahl der Corona-Patienten auf mehr als 100, die auf der Intensivstation liegen. Insgesamt befinden sich in den Krankenhäusern in der Region 426 Covid-Infizierte.

Gesundheit und Wellness
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit und Wellness haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Die Krankenhäuser stoßen an Kapazitätsgrenzen. Neue Fälle können nur deshalb noch aufgenommen werden, weil zusätzliche Betten zur Verfügung stehen. "Am Mittwoch haben wir in der Neurochirurgie Betten für Covid-Patienten bereitgestellt", sagt Václav Řičář, Sprecher des Liberecer Krankenhauses. "Nächste Woche werden wir wahrscheinlich die Haut-Abteilung den neuen Bedürfnissen anpassen". Allein vorige Woche stieg die Bettenzahl für die Intensivpflege in der Region um 46 auf 130.

Die Krankenhäuser leiden vor allem unter Personalmangel. Das Klinikum in Liberec versucht, die Arbeit in Teilzeit zu erhöhen. Das in Jablonec forderte unter anderem alle Krankenschwestern im Ruhestand auf, zu helfen.

Täglich werden in der Region 1.400 Menschen geimpft. Seit Anfang Januar haben das schon 20.568 Personen machen können, ein Drittel davon erhielt beide Dosen. Geimpft werden vor allem Senioren und Pädagogen. Seit März 2020 gab's in der Region 62.513 Menschen, die positive Corona-Tests erhielten - das sind über 14 Prozent der Bewohner. Bisher gelten über 52.750 Betroffene als geheilt, 869 starben.

Erst Anfang März hat Tschechien verschärfte Corona-Maßnahmen beschlossen, weil sich die Lage immer weiter verschlechterte. Seither dürfen Bewohner ihre Region nicht mehr verlassen.

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Sie wollen die wichtigsten Nachrichten aus Löbau und/oder Zittau direkt aufs Smartphone gesendet bekommen? Dann melden Sie sich für Push-Nachrichten an.

Weiterführende Artikel

Alle Infos zum Coronavirus im Kreis Görlitz

Alle Infos zum Coronavirus im Kreis Görlitz

Infektionszahlen, Polizeikontrollen und die Auswirkungen auf das Leben der Bewohner: Aktuelle Geschichten und Entwicklungen dazu sind hier zu lesen.

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Wer uns auf Social Media folgen will:

Mehr zum Thema Zittau