SZ + Pirna
Merken

Eine Felsenaussicht für Schlanke

Die einstige Räuberburg Šaunštejn bei Vysoká Lípa wurde saniert. Ein erster Besuch zeigt: Nicht alle können sie erklimmen.

Von Steffen Neumann
 5 Min.
Teilen
Folgen
Nationalparksprecher Tomáš Salov präsentiert die neue Aussichtsplattform auf dem Šaunštejn. Die Aussicht ist dabei unverändert gut, wenn auch einige Bäume fehlen. Verbessert hat sich die Sicherheit.
Nationalparksprecher Tomáš Salov präsentiert die neue Aussichtsplattform auf dem Šaunštejn. Die Aussicht ist dabei unverändert gut, wenn auch einige Bäume fehlen. Verbessert hat sich die Sicherheit. © Steffen Neumann

Der Thüringer bleibt auf halber Höhe am Šaunštejn (Schauenstein) stehen. Während seine Frau eifrig höher klettert, zieht er es vor, lieber am Fuße der fast senkrechten Leiter auf sie zu warten. Das sei ihm zu steil und zu hoch. Auch von hier bietet sich durchaus schon eine schöne Aussicht, wenn auch nur Richtung Lausitzer Berge. Aber es ist bei dem Aussichtsfelsen nahe Vysoká Lípa (Hohenleipa) eben nur der halbe Spaß. „Bei uns sind die Rollen so verteilt, das macht aber gar nichts“, ist der Urlauber zufrieden.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!