merken
PLUS Zittau

Frau rettet Mädchen vor Sex-Täter

Ein Mann hat in einer Liberecer Wohnsiedlung erst versucht einen Jungen sexuell zu belästigen. Eine Minderjährige konnte er später in den Wald locken.

Symbolbild
Symbolbild © Patrick Pleul/dpa

Nur durch beherztes Eingreifen einer Frau konnte ein Mädchen in Liberec (Reichenberg) aus den Fängen eines Sex-Täters entkommen. Am 6. September lief der 24-Jährige durch eine Wohnsiedlung im Ortsteil Harcov - auf der Suche nach minderjährigen Opfern. Als er einem Jungen begegnete, fragte der Mann, ob er ihm bei etwas helfen könnte. Aber der bekam Angst und rannte weg. "Er vertraute sich seinen Freunden und einem Erwachsenen an, der uns den Vorfall meldete", berichtet Polizeisprecherin Ivana Baláková. Eine Stunde verging, als der Mann auf ein Schulmädchen traf. Unter einem Vorwand verschleppte er sie in einen Wald.

Eine 41-jährige Frau hörte von dem Vorfall mit dem Jungen. Sie konnte sich an einen Mann in ihrer Nachbarschaft erinnern, der an dem Tag in der Wohnsiedlung stand - und fühlte sich beim Anblick unwohl. Deshalb machte sich die Frau jetzt auf die Suche nach ihm. Schließlich traf sie ihn im Wald wieder, als dieser gerade das Mädchen sexuell belästigte. "Die Frau schrie ihn an, er rannte weg", so die Polizeisprecherin. Dann begleitete sie das Mädchen nach Hause und rief den Notruf an. "Das war vor Angst gelähmt und konnte sich ihm daher in keiner Weise widersetzen", teilt Ivana Baláková mit. 

ELBEPARK Dresden
Der ELBEPARK bietet mehr
Der ELBEPARK bietet mehr

180 Läden, 5.000 kostenlose Parkplätze und zahlreiche Freizeitangebote sorgen für stressfreies und vergnügtes Einkaufen im ELBEPARK. Jetzt Angebote entdecken.

Die Polizei hat es in den letzten Tagen geschafft, einen 24-jährigen Mann festzunehmen. "Basierend auf dokumentierten Beweisen haben wir ihn des Verbrechens des sexuellen Missbrauchs nach seiner Verhaftung angeklagt, im Fall eines kleinen Jungen in der Prozessphase und im Fall eines Mädchens wegen einer abgeschlossenen Tat", sagte die Sprecherin.

Die Polizei hat den Mann am Mittwoch festnehmen können. Er ist nun wegen sexuellen Missbrauchs angeklagt, im Fall des Jungen wegen des Versuchs. Auf Antrag bei Gericht sitzt der 24-Jährige nun in Untersuchungshaft. "Der Grund war unsere Angst, dass er seine Verbrechen sonst fortsetzen würde", erklärt die Polizeisprecherin.

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Zittau